Finnische Hafenstadt Kotka ordert 25 Citea LE-122

Die VDL-Stromer der neuen Generation werden 2023 an das finnische Busunternehmen Pohjolan Liikenne geliefert und sollen sowohl im Stadt- als auch im Überlandverkehr eingesetzt werden.

Pohjolan Liikenne ist eine der größten finnischen Busgesellschaften und will bei der Umstellung auf einen emissionsfreien ÖPV in Finnland der tonangebende Betreiber sein. Mit einem Fuhrpark von 500 Linien- und Reisebussen wird der Lokal-, Regional- und Fernverkehr vor allem im Süden Finnlands versorgt. Jährlich werden mehr als 30 Mio. Fahrgäste befördert. (Foto: VDL)
Pohjolan Liikenne ist eine der größten finnischen Busgesellschaften und will bei der Umstellung auf einen emissionsfreien ÖPV in Finnland der tonangebende Betreiber sein. Mit einem Fuhrpark von 500 Linien- und Reisebussen wird der Lokal-, Regional- und Fernverkehr vor allem im Süden Finnlands versorgt. Jährlich werden mehr als 30 Mio. Fahrgäste befördert. (Foto: VDL)
Martina Weyh

Das Busunternehmen Pohjolan Liikenne – eines der größten des Landes – setzt auf die Stromer des niederländischen Busherstellers VDL. 25 Citea LE-122 der neuen Generation hat der finnische Verkehrsbetreiber jetzt geordert, die im übernächsten Jahr ausgeliefert werden sollen. Die niederländischen Elektrobusse gehen dann in der Hafenstadt Kotka auf Linie und bedienen darüber hinaus im Überlandverkehr die Anbindung an die 20 km östlich gelegene Nachbarstadt Hamina. Derzeit sind dort hauptsächlich Citea LLE Dieselbusse im Einsatz, die sukzessive durch die Citea-Stromer-Pendants ersetzt werden.

„Die Umstellung auf einen elektrischen, nachhaltigen ÖPV in Finnland schreitet unvermindert schnell voran. Unser Kunde, mit dem wir schon lange und gut zusammenarbeiten, ist ein hervorragendes Beispiel für diesen Trend. Anfang 2019 hat er bereits die ersten 5 Citea-Elektrobusse bei uns bestellt, und jetzt ist die Entscheidung zugunsten unserer neuen Stadtbusgeneration gefallen“, sagt Managing Director Sami Ojamo von VDL Bus & Coach Finland Oy.

Details

Die 12,2 m langen niederflurigen Citea-Elektrosolos verfügen über ein Batteriepaket mit 490 kWh und haben 39+4+1 Sitzplätze an Bord.

„Wir haben den Anspruch, bei der Umstellung auf einen emissionsfreien öffentlichen Personenverkehr in Finnland der tonangebende Betreiber zu sein … Wir sind begeistert von der neuen Generation VDL Citea, weil die Fahrzeuge über eine Reihe von Eigenschaften verfügen, die wir sehr wichtig finden: Das neue innovative Konzept versetzt uns in die Lage, sowohl den Fahrgästen ein besseres Reiseerlebnis als auch unseren Fahrern die beste Arbeitsumgebung in dieser Klasse zu bieten", so Hauptgeschäftsführer Heikki Alanko von Oy Pohjolan Liikenne.

Das neue Citea-Produktprogramm, dass aus 4 Längenvarianten und 5 Typen besteht, zeichnet sich nach Angaben des niederländischen Busherstellers durch fünf wichtige Innovationen aus:

  • Batterien im Fahrzeugboden
  • aus einem Stück gefertigte Verbundseitenwand
  • intelligentes Energiemanagement
  • ausgeklügeltes Klimasystem
  • ergonomischer Fahrerarbeitsplatz

Auch bei der Reichweite hat die neue Citea-Generation deutlich zugelegt: Hier garantiert VDL einen Aktionsradius von 500 bis 600 km über den gesamten Nutzungszeitraum.

Printer Friendly, PDF & Email