Werbung
Werbung
Werbung

Iveco: Limoges Métropole setzt auf Crealis IMC

In der französischen Stadt Limoges im nordwestlichen Zentralmassiv kommen weitere drei 18-Meter-Iveco-Trolleys zum Einsatz.

Das französische Nahverkehrsunternehmen Limoges Métropole hat sich für den Einsatz des Iveco Crealis IMC entschieden. (Foto: Iveco)
Das französische Nahverkehrsunternehmen Limoges Métropole hat sich für den Einsatz des Iveco Crealis IMC entschieden. (Foto: Iveco)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Drei weitere Crealis In-Motion-Charging (IMC) des Busherstellers Iveco in der 18-Meter-Variante ergänzen die E-Bus-Flotte des französischen Verkehrsunternehmens Limoges Métropole und sollen auf der am stärksten frequentierten Netzlinie quer durch das Stadtzentrum von Limoges zum Einsatz kommen.

Das von Iveco entwickelte Elektrofahrzeug nutzt die neueste Generation der sogenannten Bewegungsladung und muss nicht stillstehen, um seine Batteriepacks aufzuladen, da diese automatisch in den Abschnitten mit Strom „betankt“ werden, in denen der Crealis IMC an die Oberleitungen angeschlossen ist. Nach Angaben des Herstellers können die Trolleys auf 25 bis 40 Prozent der Strecke mit Batterien betrieben werden.

Der emissionsfreie Iveco Crealis IMC ist in zwei Längenvarianten (12 und 18 Meter) erhältlich und eignet sich den Herstellerangaben zufolge durch sein sofort anliegendes Drehmoment besonders für Städte mit herausfordernder Topografie.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung