Heuliez GX 337 ELEC: Mit einer Batterieladung 527 km weit

Auf der Teststrecke der IVECO Magirus AG in Ulm hat der 12 m lange vollelektrische Heuliez-Bus unter Aufsicht des TÜV Südwest Rekordweite gefahren.

Auf dem Weg zur Rekordreichweite von 527 km - der Heuliez GX 337 ELEC. (Foto: Iveco)
Auf dem Weg zur Rekordreichweite von 527 km - der Heuliez GX 337 ELEC. (Foto: Iveco)
Martina Weyh

Beim sogenannten „Record run“ hat der Heuliez E-Solo GX 337 ELEC mit einer Batterieladung über 500 Kilometer geschafft. Ausgestattet war das 12 m lange Testfahrzeug mit einem 350 kWh Batteriepack.

Das er erfreulich hohe Reichweiten erzielt, wusste der Bushersteller bereits aus zahlreichen Tests im deutschlandweiten Realbetrieb bei diversen ÖPNV-Unternehmen, zuletzt in Hafenlohr (Unterfranken), wo der E-Solo Heuliez GX 337 ELEC nach Herstellerinformationen 416 km schaffte und trotzdem noch 6% Batteriekapazität im „Tank“ vorhanden war.

Das deutsche Bus Vertriebsteam wollte es nun genau wissen. Erklärtes Ziel –  unter optimalen Bedingungen auf der Teststrecke in Ulm die Marke von 500 km mit einer Vollladung zu erreichen.

Unter TÜV-Aufsicht startete der Heuliez GX 337 ELEC mit einem Ladestatus von 100 % um 10 Uhr morgens bei Wind, leichtem Regen und Temperaturen von 10°C bis 15°C auf der Ulmer IVECO-Teststrecke. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei 46,6 km/h. Das Ergebnis nach knapp 12-stündiger Fahrt: 527 km und 4 % übrige verfügbare Batteriekapazität.

Der TÜV Südwest, der die Testfahrt überwacht und dokumentiert hat, wird zeitnah einen Abschlussbericht zur Verfügung stellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)