Webasto: Neue Thermomanagementlösung im Portfolio

Mit dem eBTM bietet das Unternehmen eine kompakte und skalierbare Thermomanagementlösung, die die Lauf- und Lebenszeit von Antriebsbatterien in E-Fahrzeugen sowie -Maschinen erhöhen soll.

Die skalierbare Thermomanagementlösung eBTM von Webasto heizt und kühlt Antriebsbatterien auf die ideale Betriebstemperatur. (Foto: Webasto)
Die skalierbare Thermomanagementlösung eBTM von Webasto heizt und kühlt Antriebsbatterien auf die ideale Betriebstemperatur. (Foto: Webasto)
Martina Weyh

Webasto ergänzt sein Produktportfolio mit der Thermomanagementlösung eBTM um ein kompaktes und skalierbares System, das Antriebsbatterien in Bussen, Lkw, Transportern und Baumaschinen stets im idealen Temperaturbereich hält, teilt das Unternehmen mit.

Mit eBTM sollen die Batterien im Betrieb unabhängig von der Außentemperatur und der Belastung ihre maximale Leistung liefern, einen möglichst langen Lebenszyklus erreichen und schneller geladen werden können.

Ideale Temperaturen für maximale Leistung

Die präzise auf die Anforderungen von Antriebsbatterien abgestimmte Thermomanagementlösung erlaubt eine kontinuierliche Überwachung der Betriebstemperatur und stellt einen Ausgleich zwischen Heiz- und Kühlkreislauf sicher, um die Temperatur von Antriebsbatterien stets im idealen Bereich von ca. 22 Grad zu halten.

„Während zu kalte Batterien Leistung verlieren, kann es bei zu hoher Hitze zu einem chemischen Abbau der Batteriezellen kommen, der ihre Lebensdauer verringern kann“, sagt Jörg Hornung, Vice President Business Line Thermomanagement bei Webasto. „Mit dem eBTM liefern wir eine ausgefeilte Systemlösung für diese Herausforderung, die optimal mit unseren eigenen, aber auch mit Traktionsbatterien von anderen Anbietern harmoniert.“

Je nach Fahrzeugtyp, Anwendungsfall und Anzahl der verbauten Batterien können dabei mehrere Einheiten kombiniert werden. Das eBTM passt die Temperaturen dynamisch während unterschiedlicher Auslastungsphasen an. Darüber hinaus kann es die Akkus während des Ladevorgangs konditionieren und die Ladedauer damit halbieren.

Details

Die Systemlösung ist für 400- sowie 800-Volt-Applikationen ausgelegt und liefert bis zu 8 Kilowatt (kW) Kühl- und bis zu 10 kW Heizleistung für Batteriesysteme mit einer Gesamtkapazität von bis zu 210 Kilowattstunden (kWh). Dank der kompakten Maße von 100 x 70 x 30 (L x B x H) cm, einem geringen Gewicht von 90 kg und nur wenigen Anschlussschnittstellen ist das Plug & Play-System einfach zu installieren und kann schnell in Betrieb genommen werden. Die Komponenten für die Kühlmittel- und Heizkreisläufe, elektrische Wasserpumpen sowie Steuergeräte sind bereits im Gehäuse des eBTM enthalten.

Mehr Batteriekapazität und weitere Vorteile

Die Vorzüge seiner neuen Thermomanagementlösung unterstreicht Webasto mit eigenen Zahlen –  im Vergleich zu Batterien ohne Thermomanagement sei es durch eBTM möglich, mit bis zu 41 % mehr Leistung zu laden. Der beschleunigte Leistungseintrag resultiere in einer erheblich verkürzten Ladedauer. Bei einem Fahrprofil mit hoher Start- und Stoppfrequenz sorge das Thermomanagement für 8,9 % mehr Reichweite, die sich unter anderem aus der um 24 % höheren Rekuperationsleistung bei niedrigen Temperaturen ergibt. Bei heißen klimatischen Bedingungen verbessere sich der „State of Health“ durch das eBTM darüber hinaus um 21 %.

Printer Friendly, PDF & Email