Werbung
Werbung
Werbung

55.555ster Citaro fährt in Schweden

Der Jubiläumsbus ist ein Stromer und wird in der schwedischen Hafenstadt Trelleberg eingesetzt.

Der schwedische Auftraggeber Bergkvarabuss AB übernimmt in Hafenstädten Zubringerverkehr zu Kreuzfahrtschiffen, verfügt über mehr als 30 Standorte in Schweden, Dänemark und Deutschland und zählt mit über 1.000 Omnibussen zu den größten privaten Omnibusunternehmen in Europa. (Foto: Daimler)
Der schwedische Auftraggeber Bergkvarabuss AB übernimmt in Hafenstädten Zubringerverkehr zu Kreuzfahrtschiffen, verfügt über mehr als 30 Standorte in Schweden, Dänemark und Deutschland und zählt mit über 1.000 Omnibussen zu den größten privaten Omnibusunternehmen in Europa. (Foto: Daimler)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Erfolgreiche Baureihe – der Niederflurer Citaro wird seit 1997 produziert. Jetzt wurde das 55.555ste Fahrzeug dieser Baureihe, ein eCitaro, nach Schweden ausgeliefert und ist für das schwedische Busunternehmen Bergkvarabuss AB in der Hafenstadt Trelleborg unterwegs.

Bergkvarabuss AB hat bereits zum zweiten Mal bei Daimler geordert. Der Jubiläumsbus ist Teil eines Auftrags über insgesamt zehn Citaro-Elektrobusse.

Ausstattung

Der vollklimatisierte Stromer für Trelleborg ist mit abgedunkelten, doppelverglasten Seitenscheiben und zwischen den Achsen mit zusätzlichen tiefen Seitenscheiben ausgestattet. Er verfügt über zwei breite elektrisch betätigte Schwenkschiebetüren mit Klapprahmen für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Bestuhlt ist der eCitaro mit der komfortablen Überland-Bestuhlung InterStar Eco. Die Seitenwände sind mit Nadelvlies verkleidet, für angenehme Lichtverhältnisse soll die verbaute Ambientebeleuchtung sorgen. Außerdem verfügt der Innenraum über USB-Steckdosen. Darüber hinaus ist ein Hörverstärker für hörbehinderte Passagiere mit an Bord.

Sicherheit fährt mit

Der eCitaro für Trelleborg ist sowohl mit dem Abbiege-Assistenten Sideguard Assist, dem aktiven Bremsassistenten Preventive Brake Assist und dem Elektronischen Stabilitätsprogramm ESP ausgerüstet. Eine Fußgänger-Warnglocke macht Passanten auf das Nahen des leisen Elektrobusses aufmerksam.

Die zwölf Batteriepakete auf dem Dach mit einer Kapazität von 292 kWh sollen selbst im skandinavischen Winter praxisgerechte Reichweiten ermöglichen, verspricht der Bushersteller.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung