Werbung
Werbung
Werbung

Die ersten 26 Iveco Crealis CNG fahren an der Elfenbeinküste

Die Erdgasbusse werden von der Abidjan Transport Company (SOTRA) in Abidjan eingesetzt und stehen für das umweltpolitische Engagement der ivorischen Regierung in Sachen nachhaltiger Verkehr.

26 Iveco Erdgasbusse sind an der Elfenbeinküste unterwegs. (Foto Iveco)
26 Iveco Erdgasbusse sind an der Elfenbeinküste unterwegs. (Foto Iveco)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Abidjan, ehemals Hauptstadt, ist der größte städtische Ballungsraum der Elfenbeinküste. Dort gehen die Busse auf Strecke. Seit 2016 beteiligt sich die ivorische Regierung an einem umfangreichen Programm zur Erneuerung der öffentlichen Verkehrsflotte. Im vergangenen Januar unterzeichnete die ivorische Regierung einen Vertrag über die Lieferung von 450 Iveco Bussen, darunter 50 hochleistungsfähige Crealis. Laut Iveco sind die Partikelemissionen der mit Erdgas betriebenen Fahrzeuge nahe null, während die NOx-Emissionen um 60% reduziert werden, was zu einer deutlichen Verbesserung der Luftqualität beiträgt.

Die 18-Meter-Version des Crealis bietet viel Platz für die Fahrgäste und verfügt laut Hersteller über eine äußerst moderne Innenausstattung. Die großen Fenster und die LED-Beleuchtung sollen ein optimales Beleuchtungsniveau garantieren. Gestalterisch zeichnet sich der Erdgasbus durch attraktive Linien und die hohe Qualität der Oberflächen und Verkleidungen aus. Der Crealis, in verschiedenen Antriebsstranggruppen erhältlich, wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem „Busworld Comfort Label 2017“, dem „Innovation Award 2018“ und in der Trolleybus-Version mit dem Preis „Sustainable Bus of the Year 2019“.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung