BYD: Erster deutscher Auftrag

Mit der Bogestra und und der HCR hat BYD erstmals Kunden in Deutschland gewinnen können.

22 BYD 12M gehen ab Mitte kommendes Jahr an die Bogestra und die HCR. (Foto: BYD)
22 BYD 12M gehen ab Mitte kommendes Jahr an die Bogestra und die HCR. (Foto: BYD)
Claus Bünnagel

BYD hat von der Bogestra und der HCR einen Auftrag über die Lieferung von 22 vollelektrischen 12-m-Solos erhalten. Es ist BYD‘s erster Auftrag für emissionsfreie Busse in Deutschland. Die ersten Einheiten werden im Sommer 2020 ausgeliefert und auf der Linie 354 in Bochum, der Linie 380 in Gelsenkirchen und in Herne eingesetzt. „Damit werden rund 10 % der Bogestra-Flotte vollelektrisch unterwegs sein. Das macht uns zur Nummer eins beim emissionsfreien öffentlichen Verkehr im Ruhrgebiet“, erklärte Frank Baranowski, Gelsenkirchner Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Bogestra.

Reichweite von mehr als 200 km

Der BYD 12M kann bis zu 80 Passagiere befördern und besitzt nach Angaben des chinesischen Busherstellers eine Reichweite von mehr als 200 km auch bei Einsatz der Klimaanlage. Mit mehr als 50.000 ausgelieferten vollelektrischen Omnibussen, das Gros davon in China, aber auch u.a. in die USA, Großbritannien, die Niederlande, Norwegen und Spanien, ist BYD der weltgrößte E-Bus-Produzent.

Printer Friendly, PDF & Email