PKM Jaworzno testet Solaris Wasserstoffbus

Vier Wochen lang – bis Ende März – prüft das polnische Verkehrsunternehmen den Urbino 12 hydrogen im Linienbetrieb auf „Herz und Nieren“.

Haben Solaris Wasserstoff- neben Elektrobussen eine Chance festes Mitglied in der emissionsfreien PKM-Jaworzno-Flotte zu werden – Aufschluss soll ein vierwöchiger Testbetrieb geben. (Foto: Solaris)
Haben Solaris Wasserstoff- neben Elektrobussen eine Chance festes Mitglied in der emissionsfreien PKM-Jaworzno-Flotte zu werden – Aufschluss soll ein vierwöchiger Testbetrieb geben. (Foto: Solaris)
Martina Weyh

Testphase läuft – vier Wochen lang von heute bis zum 31. März setzt das Verkehrsunternehmen PKM Jawarzno einen Solaris 12 hydrogen auf Linie ein, um die Möglichkeiten der Nutzung von Wasserstoff im öffentlichen Personennahverkehr erkunden.

Der Solaris Wasserstoffbus soll vorrangig auf den Buslinien 303 und 307, die die größten Wohnviertel in Jaworzno miteinander verbinden, sieben Tage die Woche ganztags unterwegs sein. Betankt wird der Urbino 12 hydrogen an einer mobilen Tankstelle der Firma AirProducts.

Der Testbetrieb soll Erkenntnisse über den tatsächlichen Verbrauch von Wasserstoff beim intensiven Betrieb mit Fahrgästen an Bord, sowie über Tankhäufigkeit und -dauer liefern. Auch das Verhalten des Brennstoffzellenbusses bei niedrigen Temperaturen wird evaluiert und es wird sich zeigen, ob Wasserstoffbusse beim weiteren Aufbau der emissionsfreien Flotte des Betreibers eine Chance als zweites Standbein haben.

„Der erste Elektrobus in unserem Unternehmen ist bereits sieben Jahre alt. Immer wieder müssen wir jedoch unsere Flotte erneuern und daher suchen wir nach leistungsstarken Technologien. Wir hoffen darauf, dass die während der Tests gewonnene Erfahrung uns hilft, sich erfolgreich um externe Mittel für die weitere Modernisierung der Flotte zu bewerben“, so Zbigniew Nosal, CEO von PKM Jaworzno.

Details

Zur Grundausstattung des Wasserstoffbusses Urbino gehören Brennstoffzellenmodule mit einer Leistung von 70 kW und fünf auf dem Busdach platzierte Wasserstofftanks aus Verbundstoff mit einer Gesamtkapazität von 1.560 l, als auch zwei E-Motoren mit einer Leistung von je 125 kW.

Der gasförmig in den Tanks gespeicherte Wasserstoff wird der Brennstoffzelle zugeführt und erzeugt bei der Verbindung von Sauerstoff und Wasserstoff elektrische Energie mit der der Antrieb versorgt wird. Eine Tankfüllung soll nach Angaben des polnischen Busherstellers für eine Reichweite von 350 km sorgen. bei einer Tankfüllung, und die einzigen Nebenprodukte des Prozesses sind Wärme und Wasserdampf.

Bargeldlose Zahlungssysteme für Fahrscheine, WLAN-Netzwerk und USB-Steckdosen gehören zur Standardausstattung in der Unternehmensflotte. Ein Elektrobus der PKM Jaworzno legt jährlich bis zu 100.000 km zurück, pro Tag sind das bis zu 400 km.

Die Zusammenarbeit zwischen PKM Jaworzno und Solaris Bus & Coach besteht seit 21 Jahren. Über die Hälfte der Flotte (rund 50 Busse) ist bereits elektrifiziert. Erprobt wurde der Solaris Urbino hydrogen u.a. bislang in Budapest, Frankfurt, Hamburg, Konin, Madrid, Paris und Wien..

Printer Friendly, PDF & Email