Werbung
Werbung
Werbung

TUI-Busflotte auf Mallorca jetzt mit Infotainmentsystem ausgestattet

Das Reiseunternehmen sorgt mit dem Einsatz digitaler Techniken für mehr Information und reduziert seinen CO2- Ausstoß.

TUI-Busflotte auf Mallorca (Foto: TUI Group)
TUI-Busflotte auf Mallorca (Foto: TUI Group)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Das smarte Infotainmentsystem von TUI soll für Entspannung während des Transfers vom Flughafen zum Hotel sorgen. Via Bildschirm werden den Urlaubern während der Fahrt die Routen, der nächste Hotelstopp und weitere Informationen angezeigt. Das sorgt dafür, dass jeder Fahrgast sofort weiß, ob er im richtigen Bus sitzt und wann er sein Hotel erreicht und aussteigen muss. Etwaige Missverständnisse mit dem Fahrer werden verhindert und die Wartezeiten bis zur Abfahrt reduziert, da die Versorgung der Urlauber mit wichtigen Informationen, für die bislang das Flughafenteam zuständig war, obsolet werden.

Weiterer Mehrwert für die Urlauber

Neben den Routeninformationen verfügt das System über weitere Infotainmentelemente. So werden die Reisenden auf Angebote zu möglichen Ausflügen in ihrem Urlaubsgebiet aufmerksam gemacht. Liegt auf der Transferroute zum Hotel z.B. eine Sehenswürdigkeit, erhalten die Fahrgäste über ein Video unmittelbar Impressionen sowie Informationen über Touren dazu.

Für die Umwelt

Da die Transferbusse nun deutlich weniger Standzeiten haben, minimiert sich der Einsatz von Klimaanlagen zur Kühlung der Busse vor und während des Gästetransfers wesentlich. Laut TUI reduziert sich der CO2-Ausstoß bei den rund 80 auf Mallorca eingesetzten Bussen jährlich um 79.000 kg, und annähernd 30.000 l Dieselkraftstoff werden eingespart. Das Smart-Bus-Konzept soll nach und nach auf der gesamten TUI-Busflotte in über 1.400 Fahrzeugen Anwendung finden. Damit will das Unternehmen bis 2020 den CO2-Ausstoß pro Passagier-Kilometer um 10 % verringern.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung