Werbung
Werbung
Werbung

Deutschland führt einheitliches Kennzeichnungssystem für barrierefreien Tourismus ein

Das Label „Reisen für Alle“ wurde gemeinsam mit Landesmarketingorganisationen, Akteuren im Tourismus sowie Betroffenenverbänden in mehrjähriger Zusammenarbeit entwickelt.

Soll Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal in Deutschland etablieren. (Foto: DSFT)
Soll Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal in Deutschland etablieren. (Foto: DSFT)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Das System umfasst dabei die gesamte touristische Servicekette und basiert auf klar definierten, unabhängig erhobenen Qualitätskriterien. Transparent und vergleichbar liefern diese geprüft, verlässlich und detailliert Informationen für Menschen unterschiedlicher Behinderungsgruppen. Alle Partner im Tourismus können es aktiv nutzen. Gefördert wurde das gesamte Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft.

Webbasierte Datenbank

Den letzten Meilenstein nimmt „Reisen für alle“ mit der Fertigstellung der neuen webbasierten Datenbank Anfang Oktober. Sie soll dem Tourismus in Deutschland ermöglichen, mit Barrierefreiheit als Qualitäts- und Komfortmerkmal national und international zu punkten. Der Zertifizierungsprozess wird sich durch das neue System schneller und vereinfachter durchführen lassen und soll sich deutschlandweit etablieren. Bis Jahresende erfolgt die Freischaltung des Partnergateways. Über diese Schnittstelle können Akteure tagesaktuell auf die Inhalte zugreifen und sie in Deutsch oder Englisch in ihren touristischen Systemen darstellen. Ziel ist eine breite Kommunikation und Vermarktung barrierefreier Angebote entlang der gesamten touristischen Servicekette.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung