Augsburg hat jetzt einen Theaterbus

Zuschauer aus dem Landkreis haben die Möglichkeit aufs Auto zu verzichten – mit Beginn der Spielzeit 21/22 können sie sich stattdessen via Shuttle bequem zu den Vorstellungen im Augsburger Staatstheater chauffieren lassen.

Für Zuschauer, die im Augsburger Umland wohnen, ist ein Theaterbesuch ohne eigenen PKW bislang kaum zu realisieren – das Projekt Theaterbus erweitert jetzt die Möglichkeiten. (Foto: Staatstheater Augsburg)
Für Zuschauer, die im Augsburger Umland wohnen, ist ein Theaterbesuch ohne eigenen PKW bislang kaum zu realisieren – das Projekt Theaterbus erweitert jetzt die Möglichkeiten. (Foto: Staatstheater Augsburg)
Martina Weyh

Aufs Auto verzichten und entspannt zur Vorstellung fahren – das ist für Besucher aus dem Landkreis Augsburg mit Beginn der Spielzeit 21/22 möglich – denn ab 26. September ist der Theaterbus im Einsatz. Er bringt die Zuschauer aus den umliegenden Orten zur jeweiligen Spielstätte in Augsburg und verkehrt zunächst auf zwei Routen:

  • Route Nord: Dillingen – Steinheim – Höchstädt – Wertingen – Biberbach – Langweid – Stettenhofen
  • Route Süd: Schwabmünchen – Großaitingen – Wehringen – Bobingen

In der Spielzeit 21/22 fährt er zu zehn ausgewählten Vorstellungen aus verschiedenen Sparten.

Gebucht werden kann die Fahrt per Einzelticket (Hin- und Rückfahrt: 10,50 Euro), aber auch im 3er- oder 8er-Abo. Im Preis inbegriffen ist das Programmheft, das auch im Bus erhältlich ist. Darüber hinaus werden unterwegs Getränke zum Kauf angeboten.

Der Theaterbus erreicht die jeweilige Spielstätte eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn. Wer mag, kann sich dann schon beim Catering mit Snacks und Getränken auf den Abend einstimmen oder an der Werkeinführung durch die zuständigen Dramaturgen teilnehmen.

„Als größte Kultureinrichtung hier im Umkreis, möchte das Staatstheater Augsburg auch einen besonderen Service bieten – und das allen Kulturinteressierten, unabhängig vom Wohnort“ erklärt Staatsintendant André Bücker. „Der Theaterbus wird die Attraktivität des Hauses für die Region damit weiter erhöhen und unterstreicht noch einmal, dass wir das Theater für die gesamte Metropolregion Augsburg sind.“

Routenplan soll ausgebaut werden

Geplant ist, den Routenplan des Theaterbusses innerhalb Bayerisch-Schwabens nach und nach zu erweitern. Das Projekt Theaterbus liegt in den Händen von Natascha Willers, die seit Beginn der Spielzeit 20/21 für den regionalen Besucherservice zuständig ist. Sie pflegt einen engen Austausch mit interessierten Gemeinden und ist Ansprechpartnerin für Ortschaften, die gern mit eingebunden werden möchten.

„Ich freue mich über die konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den interessierten Städten und Gemeinden, die den Theaterbus als kulturellen Mehrwert und Ergänzung zu ihrem bestehenden Kultur-Angebot annehmen und uns hierbei unterstützen.“

Alle Informationen zum Theaterbus und den geltenden Hygieneregeln bei der Mitfahrt sind auf der Webseite des Staatstheater Augsburg unter https://staatstheater-augsburg.de/theaterbus jederzeit aktuell abrufbar. Dort finden Kulturinteressierte die Fahrpläne und Routen sowie die Inszenierungen zu denen der Theaterbus fährt. Auch die Anträge für Tickets und Bus-Abos stehen dort zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email