Schweiz: Neues zu Mehrwertsteuersätzen und PSVA-Zahlung

Erhöht werden die MwSt.-Sätze, während die pauschale Schwerverkehrsabgabe nun auch ohne Download der Via-App erfolgen kann.

Die Schweiz hat Mehrwertsteuersätze und die Bezahlung der PSVA-Abgabe leicht verändert. (Grafik: Pixabay)
Die Schweiz hat Mehrwertsteuersätze und die Bezahlung der PSVA-Abgabe leicht verändert. (Grafik: Pixabay)
Claus Bünnagel

Erhöhte Mehrwertsteuer

Ab dem 1.1.2024 gelten in der Schweiz höhere Mehrwertsteuersätze (Quelle):

  • bis 31.12.2023: Normalsatz 7,7 %, reduzierter Satz 2,5 %, Sondersatz für Beherbergung 3,7 %
  • ab 1.1.2024: Normalsatz 8,1 %, reduzierter Satz 2,6 %, Sondersatz für Beherbergung 3,8 %

Die Steuersatzerhöhung hat auch Auswirkungen auf die Saldosteuersätze. So erhöht sich beispielsweise der Saldosteuersatz von 4,3 % ab dem 1.1.2024 auf 4,5 %. Die höheren Steuersätze gelten für Leistungen ab dem 1.1.2024. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Leistungserbringung.

PSVA-Zahlung auch ohne App-Download

Die pauschale Schwerverkehrsabgabe (PSVA) für Busse kann vor Ort in der Schweiz oder online entrichtet werden. Seit Beginn des Jahres können Unternehmen die Abgabe im Via-Portal auch ohne Download der Via-App bezahlen. Ausgenommen hiervon sind die zehn Einzeltickets. Für diese ist ein Download immer noch notwendig. Die Konfiguration des Tickets kann unter Via erfolgen.