Frankfurt setzt auf Busse

Stadt schafft neue Busparkplätze in der Innenstadt
Redaktion (allg.)
Die Stadt Frankfurt am Main hat diese Woche sechs bis sieben neue Busparkplätze am nördlichen Mainufer geschaffen. Parkplätze, die gerade rechtuzeitig vor Beginn der Weihnachtsmarktzeit der Bustouristik zur Verfügung stehen. Als einen "längst überfälligen Schritt in die richtige Richtung", bezeichnete Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main diese Entscheidung der Stadt. Wegen Parkplatzmangels sei es in der Vergangenheit immer wieder dazu gekommen, dass in der zweiten Reihe geparkt wurde, so Feda weiter. Speziell am Mainufer sei der Bedarf an Parkplätzen infolge der Kreuzfahrtschiffe besonders groß. Mit der Schaffung neuer Busparkplätze will die Stadt aber auch den Bedürfnissen von Tagesbesuchern entgegenkommen. "Die Attraktivität der Mainmetropole hatte bisher unter der problematischen Parksituation zu leiden", sagte RDA-Geschäftsführer Dieter Gauf. Die Einrichtung von Busparkplätzen in so günstiger Lage sei nun ein wichtiger Schritt, Frankfurt als busfreundliche Stadt zu etablieren.
Printer Friendly, PDF & Email