Werbung
Werbung
Werbung

Weitblick: Größtes portables Riesenrad der Welt in München

Knapp zwei Jahre lang können Einheimische und Besucher jetzt einen großartigen Panoramablick auf München und darüber hinaus werfen.

Schöne Aussichten hat man aus den Gondeln des weltgrößten portablen Riesenrades „Hi-Sky“. (Foto: Hi-Sky)
Schöne Aussichten hat man aus den Gondeln des weltgrößten portablen Riesenrades „Hi-Sky“. (Foto: Hi-Sky)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Wunderbare Ausblicke auf München und die nahe Bergwelt der Alpen: Die Fahrt mit dem weltgrößten portablen Riesenrad „Hi-Sky“, dass das der Wiesn um knapp 30 Meter überragt, lohnt sich. Sein Domizil hat das im Guinness Buch der Rekorde verzeichnete Riesenrad bis 2021 im Münchner Werksviertel, nahe des Ostbahnhofs und dreht seine halbstündigen Runden täglich von zehn bis 22 Uhr, an Samstagen sogar bis Mitternacht und für Münchner sogar mit zwei Euro Rabatt auf die regulär 14,50 Euro teure Fahrt.

Die Eckdaten

Einen Durchmesser von 74 Metern hat das 1.500 Tonnen schwere und 78 Meter hohe „High-Sky“ genannte Maurer Riesenrad des Typs R80 XL, das vom niederländischen Designer Ron A. Bussink entwickelt wurde. Mit einer Geschwindigkeit von 0,49 km/h zieht es seine Runden und kann in seinen insgesamt 27 klimatisierten und bis fast zum Boden verglasten Gondeln 16 Personen pro Einheit in luftige Höhen transportieren. Laut dem Betreiber Hi-Sky Consulting dreht sich das Rad ausschließlich mit Öko-Strom und ermöglicht zudem die Rückgewinnung von Energie.

Alle Infos sind en détail auf der Webseite von „Hi Sky“ zu finden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung