Werbung
Werbung
Werbung

Venedig: Tagestouristen sollen künftig Eintritt bezahlen

Venedig verfolgt einen neuen Plan, um den Touristenansturm in den Griff zu bekommen. Ein Eintrittsgeld für den Besuch in der Lagunenstadt soll Abhilfe schaffen.

Nach den Plänen der italienischen Regierung soll der Besuch von Venedig ab diesem Jahr Eintritt kosten. (Foto. pixabay)
Nach den Plänen der italienischen Regierung soll der Besuch von Venedig ab diesem Jahr Eintritt kosten. (Foto. pixabay)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Rund 50.000 Menschen leben in Venedig, dem gegenüber steht ein jährlicher Besucherandrang von bis zu 30 Millionen Touristen. Allein in den letzten zehn Jahren gab es einen Besucheranstieg von rund 25 Prozent. Jetzt sucht die italienische Regierung nach neuen Gestaltungsinstrumenten, um dieser Überflutung mit Touristen zu begegnen.

Der jüngst verabschiedete Haushaltsplan der italienischen Regierung sieht vor, den Besuch Venedigs für Tagestouristen kostenpflichtig zu machen, mit je nach Saison variierenden Besichtigungspreisen. Hotelgäste zahlen bereits eine örtliche Taxe. Die Einnahmen sollen vor allem der Stadtreinigung zugutekommen. Die Einnahme des neuen Eintrittsgeldes soll über die Verkehrsmittel (Busse, Kreuzfahrtschiffe), die die Besucher in die Stadt bringen, abgewickelt werden, so die Idee. Die Umsetzung soll bereits in diesem Jahr erfolgen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung