Konstanz: 2,8 % mehr Übernachtungen im Jahr 2019

Vor allem das Plus ausländischer Gäste sorgte für den Zuwachs.

Konstanz konnte 2019 bei den Übernachtungszahlen zulegen. (Foto: Deutschland-abgelichtet-Medienproduktion)
Konstanz konnte 2019 bei den Übernachtungszahlen zulegen. (Foto: Deutschland-abgelichtet-Medienproduktion)
Claus Bünnagel

Mit 953.278 Übernachtungen (+2,8 %) in den gesamten gewerblichen Betrieben und geschätzt über 130.000 in den privaten Unterkünften verzeichnete Konstanz 2019 ein solides Wachstum. Nächtigungen im Hotelbereich erzielten sogar ein Plus von 3,5 % zum Vorjahr. Neue Programme und Events sowie die Ausweitung der Saison sorgten in erster Linie für den Zuwachs. 

Events auch in der Nebensaison

Zu den beliebtesten Events außerhalb der Hochsaison zählten u.a. die Fasnacht, die Genuss-Schiffe, die saisonverlängernden herbstlichen Schifffahrten, neue Stadtführungen wie der Grusel-Walk und der Weihnachtsmarkt. Sie boten außerhalb der Hochsaison attraktive Reiseanlässe und ergänzten den ganzjährigen Angebotsmix. Mit dem „Jahr der Natur“ 2019 lag Konstanz dabei voll im Trend: naturnahe Erholung mit urbanem Flair. Die relativ hohe Verweildauer von 2,2 Tagen im Schnitt wurde so gehalten. Auch die Auslastung der Betriebe ist mit 58,3 % überdurchschnittlich hoch.

Internationale Gäste

Ein Plus von 4,2 % im Vergleich zum Vorjahr wiesen die Übernachtungszahlen von Gästen aus dem Ausland auf. Von den insgesamt 210.342 Nächtigungen kamen mit 82.555 erneut die meisten aus der Schweiz. Erstmals übertraf die Anzahl der Gäste aus Frankreich dank erhöhter Medienpräsenz mit 15.801 die aus Österreich. Das Nachbarland belegte mit 15.753 nun Platz 3. Es folgten das Vereinigte Königreich mit 9.906 und Italien mit 9.392 auf den weiteren Plätzen der Top 5. Starken Aufschwung erzielten im vergangenen Jahr die Beneluxstaaten und Skandinavien. So stieg beispielsweise im Vergleich zum Vorjahr die Anzahl an Übernachtungen aus Luxemburg um 29 %, die aus Norwegen um 15 %. Die Nächtigungen aus dem Vereinigten Königreich sind aufgrund der Brexit-Diskussionen stark gesunken – im Vergleich zum letzten Jahr um 11,3 %. 

Ausblick 2020

Aufgrund der Coronavirussituation sowie den politischen Unsicherheiten in einigen Ländern (Vereinigtes Königreich etc.) legt Konstanz in diesem Jahr den Fokus auf die Heimmärkte. Darüber hinaus wird das gemeinsame, grenzüberschreitenden Städtehopping des Bodensee-Städte-Triangels Konstanz (D), Bregenz (A) und St. Gallen (CH) weiterentwickelt und die Saisonverlängerung intensiviert. Neu renoviert und für die Zukunft fit gemacht wird derzeit der Campingplatz Litzelstetten-Mainau, der im Frühjahr 2021 neu eröffnet wird. Kooperationen mit Leistungsträgen wie der Schifffahrt, der Mainau, der Gastronomie, der Hotellerie und dem Regio Konstanz-Bodensee-Hegau e.V. werden verstärkt.

Printer Friendly, PDF & Email