Werbung
Werbung
Werbung

BVG richtet erste Busfahrer-Europameisterschaft aus

Die EM-Premierenveranstaltung in Berlin haben zwei Stuttgarter gewonnen.

in diesem Jahr fand in Berlin zum ersten Mal eine Europameisterschaft für Busfahrer statt. (Foto: BVG)
in diesem Jahr fand in Berlin zum ersten Mal eine Europameisterschaft für Busfahrer statt. (Foto: BVG)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

21 europäische Teams, immer ein Fahrer und eine Fahrerin, unter anderem aus Madrid, Mailand, Prag, Rejkiavik, Moskau, Budapest, Paris und Lissabon, waren zum Wettbewerb in Berlin angereist. Dort galt es, einen Parcours mit acht Stationen möglichst fehlerfrei und zügig zu absolvieren. Mehrere Tausend Zuschauer konnten die Fertigkeiten der Teilnehmer zum Beispiel beim Slalomfahren oder dem perfekten Stopp an der Haltestelle aus nächster Nähe verfolgen. Für doppelte Spannung traten immer zwei Teams gegeneinander an. Gefahren wurde auf dem Depotgelände der Berliner Verkehrsgesellschaft im Doppeldecker, Elektrobus und Eindecker. „Die Idee kam von unseren Bus-Fahrern, als wir vor zwei Jahren eine Straßenbahn-EM in Berlin hatten“, so ein Sprecher der BVG.

Am Ende siegte das Team aus Stuttgart. Die 49-jährige Sonja Lochstampfer und der 58-jährige Günther Hortig erfuhren sich den ersten Platz vor den Konkurrenten aus Moskau und Lodz.

Neben dem besten Team wurde auch der beste Busfahrer gekürt: Platz eins errang Sebastian Mlonka aus Lodz, vor Günther Hortig aus dem Team Stuttgart. Die nächste Bus-EM soll in Stuttgart ausgetragen werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung