Österreich: Lockdown und Impfpflicht

Der Alpenstaat verschärft seine Coronamaßnahmen massiv (Quelle: LBO).

Ab Montag gilt ein landesweiter Lockdown für alle Bürger in Österreich. (Foto: Pixabay)
Ab Montag gilt ein landesweiter Lockdown für alle Bürger in Österreich. (Foto: Pixabay)
Claus Bünnagel

Österreich hat ab Montag, 22. November 2021, einen landesweiten Lockdown für alle Bürger von 0 bis 24 Uhr beschlossen. Unabhängig vom Impfstatus soll dieser Lockdown – mit sämtlichen aus früheren Ausgansgbeschränkungen bekannten Ausnahmen – maximal 20 Tage andauern. Bereits nach zehn Tagen will die Regierung allerdings den Effekt der Maßnahmen überprüfen. Spätestens am 12.12. soll der Lockdown enden. Ab dann soll dieser wieder nur für Ungeimpfte gelten. In den Schulen gibt es weiterhin einen „Präsenzunterricht für all jene, die es benötigen“.

Impfpflicht ab dem 1. Februar 2022 

Darüber hinaus beschließt Österreich eine bundesweite Impfpflicht für Alle. Das hat Bundeskanzler Alexander Schallenberg am heutigen Freitagvormittag in einer Pressekonferenz verkündet. Diese soll ab dem 1. Februar 2022 gelten.

Printer Friendly, PDF & Email