Werbung
Werbung
Werbung

Brüssel: Neue Umweltzone seit dem 1. Januar

Fahrzeughalter müssen sich künftig vor der Fahrt nach Brüssel registrieren.
Bis Sommer 2018 müssen sich Reiseveranstalter registrieren, um in die Umweltzone in Brüssel einfahren zu können. (Foto: Green-Zones GmbH)
Bis Sommer 2018 müssen sich Reiseveranstalter registrieren, um in die Umweltzone in Brüssel einfahren zu können. (Foto: Green-Zones GmbH)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Belgiens Hauptstadt Brüssel hat zum 1. Januar 2018 eine flächendeckende Umweltzone eingeführt, die die gesamte Metropolregion mit ihren 19 Gemeinden umfasst. Um in diese Zone einfahren zu dürfen, müssen sich zuvor alle europäischen Fahrzeughalter in einer städtischen Datenbank registrieren. Vorerst gilt diese Regelung allerdings nur für Belgier, Ausländer müssen sich erst ab dem Sommer 2018 registrieren! Um diese Frist jedoch nicht zu verpassen, sollten sich Reiseveranstalter fortlaufend auf dem Infoportal lez-belgium.be informieren. Hier sind jetzt schon alle Einfahrtsregeln zusammengefasst, und die Grenzen der Umweltzone können auf der interaktiven Karte eingesehen werden. 

Übersicht über Umweltzonen

Außerdem stellt die Internetseite wichtige Informationen zu allen existierenden und geplanten belgischen Umweltzonen zusammen. Über alle Neuerungen auch im Nachbarland Frankreich, wo 2017 nicht weniger als 17 Umweltzonen hinzukamen, die teilweise sogar ganze Départements umfassen, informiert die Green-Zones App. 


Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung