Coronavirus: Skigebiet Silvretta Arena beendet Saison

Ab Samstag sind alle Pisten gesperrt.

Das Skigebiet Silvretta Arena beendet am Samstag wegen aufgetretener Coronafälle seine Saison. (Foto: TVB Paznaun – Ischgl)
Das Skigebiet Silvretta Arena beendet am Samstag wegen aufgetretener Coronafälle seine Saison. (Foto: TVB Paznaun – Ischgl)
Claus Bünnagel

Mehr als 15 Personen haben sich in den letzten Tagen in Ischgl mit dem Coronavirus infiziert, viele davon in einer Après-Ski-Bar, wo ein infizierter Barkeeper arbeitete. Daraufhin waren bereits am Mittwoch, 11. März, alle Après-Ski-Lokale im ganzen Skigebiet Silvretta Arena geschlossen worden. Nun verkündete auch das Skigebiet selberdas vorzeitige Saisonende ab Samstag, 14. März. Alle anderen Tiroler Skigebiete sind regulär in Betrieb. Bislang gibt es 89 bestätigte Coronavirus-Fälle in Tirol, 361 im gesamten Österreich (Stand: 12.3.) bei einem Todesfall.

Einreisestopp von Italien nach Österreich

Die Ein- und Ausreise an Tirols Landesgrenzen ist grundsätzlich problemlos möglich. Die einzige Einschränkung betrifft Einreisen aus Italien. Laut Erklärung der österreichischen Bundesregierung vom 10. März gilt für Italien die höchste Reisewarnstufe. Die Bundesregierung hat daher einen Einreisestopp von Italien nach Österreich verhängt. Eine Einreise aus Italien – egal welcher Nationalität – ist derzeit nur mit einem ärztlichen Attest möglich, das nicht älter als vier Tage sein darf. Für Personen, die ohne Attest einreisen und in Tirol bleiben, gilt eine zweiwöchige häusliche Quarantäne. Eine Durchreise durch Tirol ist ohne Zwischenstopp möglich. Der Bahn- und Flugverkehr von und nach Italien wurde ausgesetzt. Derzeit gibt es lückenlose Grenzkontrollen bei der Einreise aus Italien nach Österreich – in Tirol betrifft das die Grenzübergänge Brenner, Reschenpass und Sillian.

Standardstornobedingungen bei Nichtantritt der Reise

Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, werden bis Anfang April alle Veranstaltungen im Außenbereich mit über 500 Teilnehmern und im Innenbereich mit mehr als 100 Teilnehmern in Österreich abgesagt. Daher kann es auch bei touristischen Services zu Einschränkungen kommen. Bei Nichtantritt von Reisen im Alpenstaat greifen in der Regel die Standardstornobedingungen des jeweiligen Unterkunftsbetriebs. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Reiseveranstalter direkt bei der gebuchten Unterkunft und gegebenenfalls bei ihrer Reiseversicherung.

Weitere Infos

Das österreichische Gesundheitsministerium informiert auf seiner Website (https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html) über die aktuelle Ausbreitung des Coronavirus weltweit und über die aktuelle Situation in Österreich. Laufend aktualisierte Informationen finden sich auch bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) unter https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/ und die neuesten behördliche Informationen beim Land Tirol (https://www.tirol.gv.at/gesundheit-vorsorge/infekt/coronavirus-covid-19-informationen/).

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)