Show-Bus statt Show-Business: "ComedyTour" führt im Bus durch Berlin

Harries GTC Group hat dazu bei der BVB einen Setra S 416 GT angemietet
Redaktion (allg.)
Zum Lachen gibt es in Berlin nicht immer und überall etwas. Doch diese besondere Bustour - ein neues, originelles touristisches Angebot - läuft überwiegend heiter bis ausgelassen ab. Seit Ende November startet sie jeden Freitag um 20.30 Uhr am Quatsch Comedy Club vor dem Friedrichstadtpalast. Veranstalter der anderthalbstündigen öffentlichen „ComedyTour Berlin“ ist die Agentur Harries GTC Group aus Hamburg, die ein ähnliches Produkt seit zwei Jahren auch in der Elb-Metropole betreibt. An Bord eines beim Bus Verkehr Berlin (BVB) angemieteten Setra-Busses vom Typ S 416 GT können 50 Gäste, geführt von einem versierten Entertainer, die Hauptstadt mit ihren bekannten Sehenswürdigkeiten bei Breze und Bier oder alkoholfreien Getränken auf eine etwas andere, nämlich überaus lustige Weise erleben. Hinzu kommt, dass der dafür engagierte Comedian und Schaupieler Cem Ali Gültekin (28), der syrischer Herkunft ist, seine spezifische Sicht auf die deutsche Metropole einbringt und ihr so einen multikulturell geprägten, amüsanten Spiegel vors Gesicht hält. Dabei gelingt es ihm ziemlich gut, die von "Show-Bus"-Regisseur Michael Bandt angestrebte „Balance zwischen Information und Unterhaltung“ zu halten. So wird das abendliche Sightseeing zu einem Feuerwerk von Anekdoten, Gags, Parodien, Schlagern, Witzen, Videos und sogar von Aktionen mit dem Publikum. Praktisch: Der angemietete BVB-Bus verfügt sogar über eine Soundanlage mit Funkmikrofon für außen. Der Preis für die Fahrt im Showbus liegt bei 25 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Veranstaltern von exklusiven Gruppenfahrten werden Rabatte eingeräumt. Nach der Tour sind alle Gäste zu einer „Happy Hour“ in den Quatsch Comedy Club eingeladen, wo es verbilligte Cocktails gibt.
Printer Friendly, PDF & Email