Holiday on Ice: „No Limits” heißt die Jubiläumsshow

Vom 15. November 2023 bis zum 14. April 2024 wird sie in 20 deutschen Städten zum 80. Geburtstag der Eisrevue zu sehen sein.

Viel Spaß haben das Kreativteam und die Eiskunstläufer von Holiday on Ice derzeit bei den Proben für „No Limits”. (Foto: Holiday on Ice)
Viel Spaß haben das Kreativteam und die Eiskunstläufer von Holiday on Ice derzeit bei den Proben für „No Limits”. (Foto: Holiday on Ice)
Claus Bünnagel

Mit der neuen Produktion „No Limits“ feiert Holiday on Ice sein 80. Jubiläum. Vom 15. November 2023 bis zum 14. April 2024 wird sie in 20 deutschen Städten zu sehen sein. Die Zuschauer erwarten verblüffende Performances, waghalsige Stunts und Eiskunstlauf auf Weltklasseniveau. Ob anspruchsvolle Sprünge, beeindruckende Ensemble-Choreografien oder emotionale Neuinterpretationen klassischer Holiday-on-IceElemente: No Limits vereint all das und überwindet Grenzen. Gleichzeitig setzt die Eisrevue auf innovative Technik und ein High-End-Lichtkonzept. Hochmoderne Videoprojektionen und kinetische Beleuchtung sorgen für eine dynamische Bühnengestaltung, setzen die Darsteller perfekt in Szene und sorgen für ein einmaliges Erlebnis.

Mit der Show zeigen wir, dass unsere Fantasie auch nach 80 Jahren noch immer grenzenlos ist und wir mutig neue Wege gehen. (CEO und Produzent Peter O’Keeffe)

No Limits ist eine abenteuerliche Lovestory: Zusammen mit den Protagonisten begibt sich das Publikum auf eine fesselnde Heldenreise und taucht immer wieder in neue Welten ein, in denen alles möglich scheint. Die Show erzählt eine Geschichte über das Überwinden von Grenzen, das Finden von Liebe und die Macht der menschlichen Verbindung. Ein spielerisches Abenteuer zwischen Fantasie und Realität – die Zuschauer immer hautnah dabei.

Das Kreativteam

Kreativdirektor Kim Gavin hat für Holiday on Ice und No Limits ein talentiertes Team zusammengestellt. Gavin hat bereits mit Weltstars wie Take That, Westlife, Pink und Robbie Williams zusammengearbeitet und zuletzt die Las-Vegas-Show von Adele inszeniert. Die Choreografie für No Limits stammt von Eislauflegende und Olympiasieger Christopher Dean, der mit zahlreichen Goldmedaillen ausgezeichnet und sogar in die „Eiskunstlauf Hall of Fame“ aufgenommen wurde. Dean hat Küren für die Olympischen Spiele inszeniert (u.a. 2018 für die Deutschen Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot) und ist als Regisseur, Coach und Jury-Mitglied für die britische Version von Dancing On Ice tätig.

Das Kostümdesign liegt in den Händen von Michael Sharp, einem renommierten Designer und Gewinner des Tony und Emmy Awards, der bereits für Stars wie Jennifer Lopez, Katy Perry, One Direction und Jessie J gearbeitet hat. Joanna Scotcher, Gewinnerin des Olivier Awards, ist für das Bühnenbild und die Kulisse verantwortlich, während der preisgekrönte Lichtdesigner Tim Routledge für das Lichtkonzept sorgt. Routledge wurde bereits dreimal als „Lighting Designer of the Year“ ausgezeichnet und hat für unzählige Stars und große Shows wie z.B. Spice Girls „Spice World“ UK Stadium Tour sowie Beyoncés „Formation“ World Tour gearbeitet und designte den ESC 2023 in Liverpool.

Holiday on Ice: 80 Jahre

Als 1943 eine kleine, aber ambitionierte Hotelshow seine Holiday-on-Ice-Uraufführung in Toledo (Ohio) feierte, ahnte noch niemand, dass die spektakuläre Show ihren Siegeszug um die Welt antreten wird. Seitdem hat sich die Marke weltweit einen Namen gemacht: Das Konzept begeistert mit Eiskunstlauf der Weltklasse, aufsehenerregenden Bühnenbildern, fantasievollen Kostümen, High-End-Bühnentechnik und mitreißender Musik. Kostümbildner aus dem Lido, der Mailänder Skala oder von Christian Dior, Musiker wie Phil Collins: Viele hochrangige Spezialisten und Künstler kreieren seit Jahrzehnten für Holiday on Ice.

Auch in Deutschland blickt die Eisshow auf eine lange, erfolgreiche Geschichte zurück: Modezar Rudolph Moshammer entwickelte zum 60. Geburtstag von Holiday on Ice exklusiv ein Diamantenkleid, Popqueen Sarah Connor nahm für eine Show zwei Songs auf und Eiskunstläufer wie Marika Kilius, Hans-Jürgen Bäumler, Katharina Witt und Tanja Szewczenko arbeiteten an den Produktionen mit. Inzwischen blickt Holiday on Ice in 80 Jahren auf weltweit mehr als 60.000 Shows auf fünf Kontinenten mit über 330 Mio. Besucher zurück.

Informationen für Busunternehmen

No Limits tourt im Zeitraum 15.11.23 bis 14.4.24 durch 20 Städte in Deutschland. Tickets gibt es ab 31,90 Euro. Busunternehmen erhalten 30 % Provision für Vorstellungen von Montag bis Freitag und 20 % für Vorstellungen am Samstag und Sonntag. Kontingente können bis 28 Tage vorher gehalten werden und auch danach noch individuell abgestimmt werden. Die Nachfrage seitens der Busreiseveranstalter für die Jubiläumstour ist bereits hoch. So früh wie lange nicht mehr sind schon einige Kontingente komplett fest abgenommen und zusätzliche Plätze optioniert worden. Neben den traditionell starkgebuchten Städten Frankfurt am Main und München verzeichnen besonders Dresden und Berlin starke Zuwächse.  

Kontakt und Infos

Tourplan No Limits 2023/2024

  • Grefrath: 15. bis 19.11.2023, Grefrather EisSport und EventPark
  • Kiel: 24. bis 26.11., Wunderino Arena
  • Rostock: 30.11. bis 3.12., StadtHalle
  • Dresden: 7. bis 10.12., Messehalle 1
  • Nürnberg: 14. bis 17.12., Arena Nürnberger Versicherung
  • Leipzig: 21. bis 27.12., Quarterback Immobilien Arena
  • Münster: 29.12.2023 bis 2.1.2024, Messe und Congress Centrum Halle Münsterland
  • München: 4. bis 7.1.2024, Olympiahalle
  • Frankfurt: 10. bis 14.1., Festhalle
  • Dortmund: 19. bis 21.1., Westfalenhalle
  • Stuttgart: 24. bis 28.1., Porsche-Arena
  • Mannheim: 1. bis 4.2., SAP Arena
  • Hamburg: 8. bis 11.2., Barclays Arena
  • Zwickau: 14. bis 18.2., Stadthalle
  • Bremen: 22. bis 25.2., ÖVB-Arena
  • Berlin: 28.2. bis 17.3., Tempodrom
  • Köln: 22. bis 24.3., Lanxess Arena
  • Freiburg: 28.3. bis 1.4., Sick-Arena
  • Erfurt: 4. bis 7.4., Messehalle 1
  • Magdeburg: 11. bis 14.4., Getec Arena