Rüdesheimer Seilbahn: Neustart nach dem Umbau im Mai

Die neue Talstation wird allerdings erst im Frühjahr 2023 komplett fertiggestellt sein.

So soll der Vorplatz der Rüdesheimer Seilbahn nach Fertigstellung im Frühjahr 2023 aussehen. (Visualisierung: Sandra Schlotter)
So soll der Vorplatz der Rüdesheimer Seilbahn nach Fertigstellung im Frühjahr 2023 aussehen. (Visualisierung: Sandra Schlotter)
Printer Friendly, PDF & Email
Claus Bünnagel

Ab der zweiten Maihälfte werden die Gondeln der Rüdesheimer Seilbahn nach ihrem Umbau wieder über den Reben schweben. Im Rahmen des Gesamtprojekts werden künftig auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität durch den Einbau eines Aufzugs die Gondeln barrierefrei erreichen. Um diesen harmonisch in die Altstadtbebauung einzufügen, kam statt eines vorgesetzten Anbaus nur die sehr aufwändige Integration der Anlage in das Gebäude in Frage. Dieses wird derzeit bis auf die schützenswerte Fassade und den Bahnhof für die Gondeln komplett zurückgebaut und neu erstellt.

Dritter Bauabschnitt im kommenden Winter

Im kommenden Winter soll dann mit der Gestaltung des Vorplatzes der dritte und letzte Bauabschnitt realisiert werden. Neu gestaltet werden im Zuge des Gesamtprojekts die Betriebs- und Sozialräume, das Foyer mit Zugangstreppen und Aufzug sowie die Gästetoiletten. Der Kassenbereich wird erweitert, so dass nun zwei Kassenplätze zur Verfügung stehen.

In Phase 3 steht der Vorplatz mit Infoterminal und Fahrkartenautomat im Fokus. Für das Projekt „Umbau der Talstation“ ist eine Investitionssumme von rund 4 Mio. Euro bereitgestellt. Beheizt werden soll das Gebäude über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe. Die Stromerzeugung soll über eine auf dem Bahnsteigdach installierte Photovoltaikanlage erfolgen. Die neue Talstation soll im Frühjahr 2023 komplett fertiggestellt sein. Weitere Infos unter www.seilbahn-ruedesheim.de.