Reederei Ponant: Kreuzfahrt ohne Schweröl

Auf Umweltkurs: Die Schiffe der französischen Luxusreederei Ponant kreuzen schon seit Anfang des Jahres mit schwefelarmen Marine-Gasöl auf den Weltmeeren.

Die Luxusreederei setzt mit saubererem Treibstoff ein Zeichen für die Umwelt. (Foto: Ponant/Philip Plisson)
Die Luxusreederei setzt mit saubererem Treibstoff ein Zeichen für die Umwelt. (Foto: Ponant/Philip Plisson)
Martina Weyh

Was im kommenden Jahr Pflicht für alle Schiffe wird, setzt die Luxusreederei Ponant schon in diesem Jahr um:  Die Verwendung von schwefelarmen Treibstoff. Ab 2020 schreibt das Gesetz überall die Verwendung von Kraftstoffen mit einem maximalen Schwefelgehalt von 0,5 Prozent vor, diesen Wert unterbietet das von Ponant verwendete Marine Gasoil (LS-MGO) sogar mit einem maximalen Schwefelgehalt von 0,1 Prozent.

Verschiedene Möglichkeiten auf dem Weg zu mehr Umweltfreundlichkeit

Um ihren Schwefelausstoß einzudämmen, haben einige Reedereien bereits sogenannte Scrubber in ihre Schiffe eingebaut, die die Schadstoffe herausfiltern sollen. Und das britisch-amerikanische Kreuzfahrunternehmen Carnival setzt bei der „Aida Nova“ auf umweltfreundliches flüssiges Erdgas als Treibstoff.

Der einfachere Weg, Emissionen auf den Weltmeeren zu verringern, ist der Umstieg auf das umweltfreundlichere Marine-Gasöl, das bei  der Raffination von Rohöl gewonnen wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)