Corona: MSC setzt bis Ende Mai aus

Zwangspause verlängert – Die Schiffe von MSC Cruises bleiben weiter bis 29. Mai vor Anker.

Die vorübergehende Einstellung des Flottenbetriebs wird bis zum 29. Mai verlängert. (Foto: MSC Cruises)
Die vorübergehende Einstellung des Flottenbetriebs wird bis zum 29. Mai verlängert. (Foto: MSC Cruises)
Martina Weyh

Der Corona-Pandemie geschuldet, liegt der Schifffahrtsbetrieb bei MSC Cruises aktuell bis zum 29. Mai auf Eis. Bisher war seitens der Unternehmens eine Frist bis Ende April geplant, die aufgrund der neuesten Entwicklungen leider revidiert werden musste.

Erste Abfahrten stellt die Reederei jetzt für den 30. Mai in Aussicht. Man arbeite unermüdlich mit den betroffenen Gästen und Reisebüros zusammen, um die Auswirkungen dieser notwendigen Entscheidung auf die geplanten Kreuzfahrten bis zum 29. Mai zu bearbeiten, teilt MSC Cruises mit. Kunden sollen nach Informationen der Kreuzfahrtgesellschaft eine Gutschrift über den vollen Betrag von stornierten Kreuzfahrten und zusätzlich ein „großzügiges Bordguthaben“ erhalten. Die Gutschrift gelte für eine MSC-Kreuzfahrt bis Ende 2021.

Printer Friendly, PDF & Email