WSW: „Hol mich! App“ jetzt auch in Barmen

Ab 1. April geht der On-Demand-Verkehr der Wuppertaler Stadtwerke in die nächste Runde – dann gehört auch der Westen des Stadtteils Barmen zum Bediengebiet.

Die Erfolgsgeschichte der Wuppertaler „WSW Cabs“ wird weitergeschrieben – ab April sind die Elektro-Shuttles auch in Barmen unterwegs. (Foto: WSW)
Die Erfolgsgeschichte der Wuppertaler „WSW Cabs“ wird weitergeschrieben – ab April sind die Elektro-Shuttles auch in Barmen unterwegs. (Foto: WSW)
Martina Weyh

Seit dem Start 2020 haben die rund 19.000 registrierten Kunden des On-Demand-Verkehrs „Hol mich! App“ über 300.000 km zurückgelegt. Der Service ist bei den Kunden gut angekommen. 4,8 von 5 Punkten haben die Nutzerinnen und Nutzer durchschnittlich gegeben.

Als WSW-Cabs eingesetzt werden sechs LEVC TX Shuttles, eine Variante des elektrischen TX, das auch als Taxi verkauft wird. Der Bosch-Elektroantrieb mit (Volvo-) Dreizylinder-Range Extender bietet eine rein elektrische Reichweite von 101 km, insgesamt sollen bis zu 485 km Gesamtreichweite möglich sein. Bis zu sechs Fahrgäste haben Platz. Die himmelblauen Fahrzeuge sind mit einem Panoramadach aus Glas, Ladeports und schnelles Onboard-WLAN (optional) ausgestattet.

Die Flotte soll jetzt mit zwei weiteren Fahrzeugen aufgestockt werden, denn ab dem 1. April gehört auch der Westen Barmens zum Bediengebiet. Dieses umfasst dann etwa 60 km2 und bekommt 2.000 neue, virtuelle Haltestellen.

„Wir haben viele Anfragen bekommen, warum es die „WSW-Cabs“ nicht in Barmen gibt. Deshalb freue ich mich besonders, dass Barmen jetzt zum Teil mit dabei ist“, so WSW-Geschäftsführer Ulrich Jaeger.

Buchung und Bezahlung laufen – wie gehabt – über die App. Ebenfalls neu ist, dass künftig auch Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren die „Hol mich! App“ auf ihrem eigenen Smartphone nutzen können – als Zahlungsmittel kann nämlich jetzt, das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt, der PayPal-Account eines Dritten hinterlegt werden.  

Hintergrundinformation

Die „Hol mich! App“ ist exklusiv für Wuppertal entwickelt worden. Nach der Kundenbestellung wird automatisiert im Hintergrund auf Basis von Fahrgastaufkommen, gewünschten Zielen und verfügbaren Fahrzeugen die günstigste Route mit den entsprechenden Haltepunkten berechnet.

Zur Bestimmung der Ein- und Ausstiegspunkte stehen jetzt nach der Erweiterung 6.000 virtuelle Haltestellen zur Verfügung. Abo-Ticket-Kunden bekommen ermäßigte Preise. Die App kann in den bekannten Stores kostenfrei geladen werden. Weitere Informationen hier »

Printer Friendly, PDF & Email