Tourismus-Restart: „Echt schön. Sachsen-Anhalt“

Die vom Wirtschaftsministerium und der Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) unterstützte Werbekampagne wirbt für Urlaub im östlichen Bundesland.

Das Bundesland Sachsen-Anhalt hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, im Bild die Grüne Zitadelle des Künstlers Friedensreich Hundertwasser in Magdeburg, die einen Besuch lohnen. (Foto: pixabay
Das Bundesland Sachsen-Anhalt hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, im Bild die Grüne Zitadelle des Künstlers Friedensreich Hundertwasser in Magdeburg, die einen Besuch lohnen. (Foto: pixabay
Martina Weyh

Die Kampagne „Echt schön. Sachsen-Anhalt“ will potenzielle Gäste für einen Urlaub im östlichen Bundesland begeistern und so für einen gelungenen Restart im Tourismus sorgen. Das an Sehenswürdigkeiten reiche Bundesland, u.a. die die Grüne Zitadelle des Künstlers Friedensreich Hundertwasser in Magdeburg, Schloss Wernigerode, die Altstadt von Quedlinburg, der Nationalpark Harz oder die Luther-Gedenkstätten Eisleben und Wittenberg, um nur einige lohnenswerte Ziele zu nennen, will mit der Kampagne bis zum Ende der Sommerferien gezielt in Großstädten wie Hannover, Wolfsburg, Leipzig, Potsdam und Berlin um Gäste werben.

Die Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) unterstützt die Kampagne „Echt schön. Sachsen-Anhalt“ mit 180.000 Euro. Weitere Werbemaßnahmen wie z.B. die Erweiterung des digitalen Angebotes der IMG um eine Podcast-Serie, Medienkooperationen sowie der schrittweise Restart der internationalen Tourismuswerbung sollen laut IMG-Geschäftsführer Thomas Einsfelder folgen.

Dabei liege der Fokus in diesem Jahr auf Nahmärkten wie Österreich, Schweden, Dänemark und den Niederlanden. Die IMG setze für den internationalen Tourismus auf eine Kooperation mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Printer Friendly, PDF & Email