Bayerische Tourismuskampagne „Wir machen Urlaub“

Die branchenübergreifende Initiative der bayerischen Tourismusbranche, an der sich auch der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO) und zahlreiche seiner Mitgliedsbetriebe beteiligen, will die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor aufzeigen und sich gleichzeitig als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.

Die Tourismusbranche besitzt in Bayern geballte Wirtschaftskraft und ist speziell im ländlichen Raum von zentraler Bedeutung. (Foto: Peter von Felbert)
Die Tourismusbranche besitzt in Bayern geballte Wirtschaftskraft und ist speziell im ländlichen Raum von zentraler Bedeutung. (Foto: Peter von Felbert)
Martina Weyh

Innenansichten der bayerischen Tourismusbranche präsentiert die am 18. Januar gemeinsam mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger in Regensburg vorgestellte Kampagne „Wir machen Urlaub“.

Nach der pandemiebedingten Durststrecke, die den Tourismus zeitweise zum Erliegen gebracht hat, ist die Rückkehr vieler Gäste nach Bayern sowie die Reiselust der Bayern selbst ein Segen.

„Gemeinsam mit Partnern wie dem LBO, schaffen wir es, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Tourismus zu begeistern und das Bewusstsein der Einheimischen für die Bedeutung der Tourismuswirtschaft vor Ort zu schärfen. Denn die Tourismusbranche steht nicht nur für Lebensfreude und die schönen Seiten des Lebens, sondern stärkt auch die lokale Wirtschaft vor Ort“, so Bayerns Wirtschaftsminister, Hubert Aiwanger.

Die Kampagne soll die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor in Bayern aufzeigen und zudem die Tourismuswirtschaft als attraktiven Arbeitgeber präsentieren – fehlt es doch an Personal allerorten in der gesamten Branche. Sie zeigt, dass Berufe im Tourismus und insbesondere auch in der Bustouristik und im umweltfreundlichen Reisebusverkehr Zukunft haben.

„Die Reiselust ist ungebrochen und krisenfest. Ob im Reisebus, im Reisebüro oder in der Reiseveranstaltung, die „mobilen Urlaubsmacher“ garantieren auch in Zukunft ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot sowie ein attraktives Lebens- und Wohnumfeld.“

Als klassisch familiengeführte mittelständische Branche fühlen sich die bayerischen Busunternehmen ihrer Heimat ganz besonders verbunden und sind sich ihrer Verantwortung als regionale Arbeitgeber und Mobilitätsdienstleister bewusst, heißt es in der begleitenden Pressemitteilung des LBO.

Rund 1.000 private Busunternehmen in Bayern mit über 13.000 Busfahrerinnen und -fahrern sorgen im Reise-, Ausflugs-, Nah- und Fernverkehr dafür, dass sowohl Urlaubsgäste als auch Einheimische zu den schönsten Zielen Bayerns und der Welt gelangen – und das klimafreundlich.

Mehr zur Kampagne unter: https://die-tourismusbranche.bayern/

Printer Friendly, PDF & Email