NEOPLAN Tourliner wird zum Luxus-Wohnmobil

Das Experten-Team des MAN Bus Modification Centers (BMC) in Plauen hat einen NEOPLAN Tourliner in ein luxuriöses Reisemobil verwandelt.

Da der Kunde inkognito bleiben will, gibt es leider keinen Blick von außen, dafür aber viele Innenansichten. (alle Fotos: MAN)
Da der Kunde inkognito bleiben will, gibt es leider keinen Blick von außen, dafür aber viele Innenansichten. (alle Fotos: MAN)
Martina Weyh

Im Bus Modification Center von MAN (BMC) haben die Experten ganze Arbeit geleistet und aus einem NEOPLAN Tourliner auf Kundenwunsch ein Luxus-Wohnmobil gemacht. Da der Kunde nach Informationen von Sebastian Lindner, Corporate Communications Bus bei MAN, inkognito bleiben möchte, existieren leider keine Außenansichten des Hochdeckers.

Der mit 460 PS ausgestattete 12 m lange zweiachsige NEOPLAN Tourliner hat ein automatisiertes MAN TipMatic 12-Gang Schaltgetriebe, das laut Hersteller für enorme Laufruhe sorgt. Ebenfalls im Blick: die Sicherheit, mit an Bord deshalb das Bremssystem EBS mit ABS und ASR sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP. Weiter verfügt der Reisbus über drei 5 kW Ladewechselrichter, vier Li-Ionen-Batterien, ein Batteriemanagementsystem, einen leistungsstarken Generator, WLAN, das Kamerasystem BirdView, eine SAT-Anlage und einen Skikoffer.

Darüber hinaus wurden speziell für die Wasserversorgung ein Frischwassertank mit 920 l sowie ein Grauwassertank mit 520 l Fassungsvermögen angefertigt. Um den erhöhten statischen Ansprüchen im Bereich des Daches und des Kofferraums gerecht zu werden, wurde zudem das Busgerippe vom Plauener BMC-Expertenteam modifiziert.

Durchdachte Konzeption – hochwertiges Inneres

Das zur Verfügung stehende Raumangebot im Hochdecker war für die gewünschte Sonderausstattung mehr als ausreichend. Konzipiert und gebaut wurde der gesamte Innenraum nach den individuellen Wünschen des Kunden.

„Unser Ziel war es, dass die Besitzer auf nichts verzichten müssen. Deshalb haben wir großen Wert auf hochwertige Materialien, durchdachte Lösungen und ein tolles Design gelegt“, erklärt Heinz Kiess, Leiter Sales & Marketing beim BMC.

Im Innern des umgebauten Tourliners gelangt man von der Fahrerkabine zu einer aus vier komfortablen Plätzen, einem Tisch und einer Bank bestehenden Sitzecke, an die sich eine große mit allen Extras ausgestattete Küche mit Induktionskochfeld, modernem Backofen sowie Unter- und Hängeschränken mit viel Stauraum, anschließt. Die Fronten der Küche sind in Weiß gehalten, Arbeitsfläche und Hängeschränke sind aus Holz. Geschlafen wird in zwei bequemen Betten.

Zusätzliche Wohlfühlfaktoren: Das durchdachte Lichtkonzept mit indirekter Beleuchtung, flankiert und unterstützt durch Böden in Holzoptik und spezielle Seitenwand- und Deckenverkleidungen, in die drei Dachluken, Dachlüfter und Klimaanlagen integriert wurden, die den Raum bei unterschiedlichsten Temperaturen angenehm klimatisieren.

Ein besonderes Highlight der Ausstattungkonzeption, das Badezimmer: Neben Waschbecken und Toilette punktet es mit Ambiente-Beleuchtung und einer verglasten Dusche mit aus Mineralkunststoff bestehenden hinterleuchteten Seitenwänden.

Printer Friendly, PDF & Email