Einer für alle Achspositionen: Gitis neuer Stadtbusreifen

Die Neuentwicklung GAU867v1 von Reifenhersteller Giti wird in den Dimensionen 275/70R22.5, 295/80R22.5 und 11R22.5 auf den Markt kommen.

 

Die bisherigen Anwendungen Giti GAU861 und Giti GT867 werden durch die Neuentwicklung obsolet. (Foto: Giti)
Die bisherigen Anwendungen Giti GAU861 und Giti GT867 werden durch die Neuentwicklung obsolet. (Foto: Giti)
Redaktion (allg.)
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Anna Barbara Brüggmann)

Der niedersächsische Reifenhersteller Giti hat seinen neuen Busreifen GAU867v1 speziell auf die Herausforderungen des Stadtverkehrs hin entwickelt. Entstanden ist das neue Produkt in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum von Giti Tire in Hannover und wird die Produkte Giti GAU861 und Giti GT867 ersetzen.

Die Verwendung der neuesten Karkassenkonstruktion soll Unternehmensangaben zufolge zum einen die Laufleistung und das Handling verbessern und sich zum anderen positiv auf die Runderneuerungseigenschaften auswirken.

Vor Beschädigungen und Abrieb sollen verstärkte Seitenwände schützen, Informationen über den richtigen Zeitpunkt zum Reifenwechsel liefert ein Verschleißanzeiger. Zudem soll sich der Reifen durch sein breites und robustes Profildesign sowie sein Lamellenprofil auszeichnen – dies soll den Geräuschpegel reduzieren und den Fahrgastkomfort verbessern.

"Unsere bisherigen Stadtbusreifen haben mit ihrer außergewöhnlich guten Abriebfestigkeit sowohl in der Lauffläche als auch in der Seitenwand sowie in Sachen Runderneuerbarkeit bereits Maßstäbe gesetzt. Der Giti GAU867v1 nutzt diese Vorteile und verstärkt sie um ein Vielfaches“, so Ralf Gutena, Sales Director PCR & TBR D-A-CH bei Giti Tire.

Der Giti GAU867v1 ist nach der EU-Richtlinie 117-02 zertifiziert und mit dem Alpine-Symbol gekennzeichnet. Angeboten wird er zum Markstart in den Dimensionen 275/70R22.5, 295/80R22.5 und 11R22.5

Printer Friendly, PDF & Email