41. Tag der Bustouristik in Halle

Im Mittelpunkt stehen Themen zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Bustouristik.

Halle ist im Januar Veranstaltungsort des nächsten Tags der Bustouristik. (Foto: Pixabay)
Halle ist im Januar Veranstaltungsort des nächsten Tags der Bustouristik. (Foto: Pixabay)
Claus Bünnagel

Unter dem Motto „Schnittstellen zum Erfolg“ steht der 41. Tag der Bustouristik am 15. Januar 2024 in Halle (Saale). Er bietet einen Erfahrungsaustausch von Experten mit der Bustouristik u.a. über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Einige Trendsetter der Branche nutzen dies bereits, während viele Unternehmen damit noch „fremdeln“. Daher geht es auf dem Branchenforum gerade um praktische Erkenntnisse und Ratschläge.

Die Fragestellungen

Behandelt werden Themen wie dynamisches Preis- und Angebotsmanagement sowie automatisierte Kommunikation und Katalogerstellung. Denn die künstliche Intelligenz in der touristischen Praxis ist bereits Gegenwart. Antworten auf folgende Fragestellungen werden in Halle gesucht:

  • Welche Erfahrungen haben Bustouristikunternehmen mit den genannten Themen?
  • Wie setzen wegweisende Touristikfirmen diese Konzepte in der Praxis ein? Was empfehlen Experten der Branche?
  • Wie wirkt es sich aus für Reiseleitungen, Buspiloten, Servicekräfte und Gäste unterwegs und vor Ort?
  • Wie erhalten Gruppenreiseveranstalter Zugriff auf begehrte Kulturangebote und Hotelkontingente?

Brisanz und Innovation verspricht dieser Erfahrungsaustausch profilierter Experten mit Bustouristikern über vermeintliche Gegensätze zwischen roboterisierter Abwicklung und persönlicher Interaktion zur Kreation einzigartiger Reiseerlebnisse.

  • Effizient aber kompliziert? Wettbewerbsvorteile durch direkte Ansprechpartner?
  • Programme schreiben und Reklamationen individuell beantworten per Chat CPT?
  • Zeit für kreative Maßanfertigungen, die nicht in Standardwarenkörbe passen?

Im Fokus ist dabei, wie Paketer Schnittstellen herstellen, aber es werden auch praktische Fragen zu Stornobedingungen, Exklusivität etc. besprochen. Zielgruppen der Debatte sind alle Glieder der Wertschöpfungskette innerhalb der Bus- und Gruppentouristik: Busunternehmen, Destinationen, Hotellerie, Paketer, Event- und Ticketvermarkter, Reisebusfahrer und Guides etc., außerdem Forschung und Lehre und die Presse.

Ein touristisches Programm mit Get-together stimmt am Vorabend auf die Branchenveranstaltung ein.

Weitere Informationen im Anhang. Der Einladungsflyer informiert über die Speaker, deren Themen und den Ablauf nebst Rahmenprogramm. Weitere Details und Anmeldung hier.