RDA: Tag der Bustouristik in Saarbrücken

Diskussion über Themenreisen beim 36. Branchentreff.
Gut besucht: Beim 36. RDA Tag der Bustouristik fanden sich zahlreiche Branchenvertreter der Bus- und Gruppentouristik im Saarbrücker Schloss zusammen. (Foto: Lenhardt)
Gut besucht: Beim 36. RDA Tag der Bustouristik fanden sich zahlreiche Branchenvertreter der Bus- und Gruppentouristik im Saarbrücker Schloss zusammen. (Foto: Lenhardt)
Julia Lenhardt

Der 36. Tag der Bustouristik, der traditionelle Branchen Kick-off des RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V., Köln, fand am 8. Januar im Schloss in Saarbrücken statt und stand unter dem Motto „Themenreisen – Domäne der Bus- und Gruppentouristik?“. Mit dem neuen Format „Themen – Thesen – Zwischenrufe“, bei dem sechs Experten jeweils fünf Thesen vorstellten und sich sofort den Plenumsfragen stellten, näherten sich die anwesenden Fachleute aus der Bus- und Gruppentouristik der Thematik an.

Urlaubssteuer politisch lösen

RDA-Präsident Benedikt Esser wies im Rahmen der Veranstaltung auf den Trend der immer individueller werdenden Gruppenreisen hin. Je mehr Individualisierung eine Reise aufweise, desto interessanter werde diese für den Kunden. Genauso stehe die Nachhaltigkeit und der sanfte Tourismus im Fokus der Reisenden. Das Saarland sei in diesem Punkten auf einem guten Weg. An die Politik appellierte Esser in seiner Begrüßungsrede, dass das Problem der sogenannte „Urlaubssteuer“ – die gewerbesteuerliche Hinzurechnung – politisch gelöst werden müsse.

Vielseitige Beiträge

Im Anschluss kamen Referenten wie beispielsweise Dr. Ulrich Basteck, Vizepräsident des RDA und Geschäftsführer der Wörlitz Tourist GmbH & Co. KG, Berlin, zu Wort. Basteck stellte heraus, dass die Dramaturgie einer Gruppenreise zu stimmen habe, um Kunden anzusprechen und dass Zielgruppen in diesem Bereich differenziert bearbeitet werden könnten. Claudia Schwarz, Vorsitzende UNESCO Welterbestätten Deutschland e. V., Quedlinburg, erläuterte derweil die Bedeutung von Welterbestätten bei Themenreisen und prophezeite einen sich weiter entwickelten Welterbetourismus. Mit gelben und roten Karten konnte das Plenum nach den Kurzvorträgen auf sich aufmerksam machen und die Experten mit Fragen konfrontieren.

Weitere Infos

Der nächste RDA Tag der Bustouristik wird am 7. Januar 2019 in Halle (Saale) stattfinden.

Einen ausführlichen Bericht zum 36. Tag der Bustouristik finden busplaner-Leser in der Ausgabe 1, die am 16. Februar erscheint. Erste Impressionen der Veranstaltung finden Sie in der Bildergalerie >>hier.

Printer Friendly, PDF & Email