RDA-Branchenbarometer: Zweifel über neue Antriebsformen beim Reisebus

Die RDA-Jahrestagung vom 24. bis 26. Oktober 2022 in Mannheim wirft ihre Schatten voraus – ein thematischer Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Frage, welche Antriebsformen die bewährte Dieseltechnologie künftig ersetzen sollen und können – die Reisebusbranche ist skeptisch.

Die RDA-Jahrestagung 2022 findet im Rittersaal des Barockschlosses Mannheim statt. (Foto: pixabay)
Die RDA-Jahrestagung 2022 findet im Rittersaal des Barockschlosses Mannheim statt. (Foto: pixabay)
Martina Weyh

Mit Spannung werden die neuesten Antriebskonzepte der Hersteller EvoBus und MAN für den Reisebus der Zukunft erwartet, die im Rahmen der RDA Jahrestagung der Branche vorgestellt werden. Dabei wird es nicht nur um die Frage gehen, wie der Reisebus zukünftig angetrieben werden soll, sondern auch um die Beschreibung des Transformationsweges, mit dessen Hilfe den Unternehmen die Umsetzung der Antriebswende gelingen soll, heißt es in der Pressemitteilung.

„Die Etablierung neuer Antriebsformen für den Reisebus wird nur dann erfolgreich verlaufen, wenn die Hersteller zuverlässige und ausgereifte Lösungen anbieten, die für die Unternehmen wirtschaftlich darstellbar, tragbar und betrieblich umsetzbar sind. Ein wichtiger Baustein wird die zeitnahe Errichtung und der Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur bzw. der Wasserstofftankstellen in Deutschland und Europa sein.“

Branchenbarometer spiegelt die Skepsis der Reisebusunternehmen

Die Vorabauswertung des aktuellen RDA-Branchenbarometers zeigt deutlich – derzeit überwiegt noch die Skepsis in der Reisebusbranche. So weisen nach RDA-Angaben 87 % der befragten Unternehmen auf die fehlende Infrastruktur von Ladesäulen bzw. Wasserstofftankstellen hin, 74 % bemängeln die hohen Investitionskosten bzw. 64 % die geringe Reichweite der alternativ angetriebenen Reisebusse. Ein Drittel der befragten Unternehmen sieht in der fehlenden Erfahrung mit der neuen Antriebstechnik eine weitere Erschwernis, jedes sechste Unternehmen verweist auf die unkalkulierbaren Wiederverkaufswerte.

Programm und Anmeldung zur diesjährigen RDA Jahrestagung hier »

Printer Friendly, PDF & Email