Benedikt Esser ist neuer RDA-Vizepräsident

Busunion-Chef will RDA-Workshop in Köln weiter modernisieren.

Anja Kiewitt

Benedikt Esser (43), Geschäftsführer der Busunion GmbH, Hürth, bislang amtierender Vorstand des RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V., Köln, ist neuer RDA-Vizepräsident. Er wurde von 66 der 81 Stimmberechtigten bei der Mitgliederversammlung des RDA-Verbands am 7. Juli 2016 in Köln mehrheitlich in seine neue Position gewählt.

Versammlung nach dem Workshop

Die Versammlung fand erstmals im direkten Anschluss an den RDA-Workshop 2016 (busplaner berichtete) statt. Das RDA-Präsidium besteht aus dem Präsidenten und den beiden Vizepräsidenten und bildet den geschäftsführenden Vorstand des RDA. Esser gilt laut Busunion als Ideengeber und treibende Kraft des RDA-Workshops in Friedrichshafen (busplaner berichtete).

Projektleiter von "bus.de"

Zudem ist er Projektleiter des Internetportals „bus.de“, das der Verband auf seine Initiative hin ohne zusätzliche Umlage entwickeln will (busplaner berichtete). Der RDA-Workshop als Messeveranstaltung des RDA in Friedrichshafen und Köln sowie das Internetportal „bus.de“ sind, so Esser, für den Verband und dessen weitere Entwicklung wichtig. Nach eigenen Angaben will der Busunion-Chef den RDA-Workshop in Köln weiter modernisieren.

Dr. Ulrich Basteck neu im Vorstand

Für das vakant gewordene Amt von Esser als Vorstandsmitglied stellte sich Dr. Ulrich Basteck (56), Geschäftsführender Gesellschafter Veranstalterbereich / Touristik der Berliner Wörlitz Tourist GmbH, zur Verfügung. Er wurde mit 70 von 81 möglichen Stimmen in sein neues Amt gewählt.

Printer Friendly, PDF & Email