ElringKlinger erhält Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg 2021

Das Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Dettingen/Erms wurde für sein ressourcensparendes Batteriezellgehäusedesign ausgezeichnet.

Reinhard Müller, Executive Vice President Sales (l.), und Jan Groshert, Director Advanced Development E-Mobility, nahmen den Preis von Sibylle Hepting-Hug, Abteilungsleiterin im Umweltministerium, entgegen. (Foto: ElringKlinger)
Reinhard Müller, Executive Vice President Sales (l.), und Jan Groshert, Director Advanced Development E-Mobility, nahmen den Preis von Sibylle Hepting-Hug, Abteilungsleiterin im Umweltministerium, entgegen. (Foto: ElringKlinger)
Claus Bünnagel

Die ElringKlinger AG hat den zweiten Platz beim diesjährigen Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg in der Kategorie „Materialeffizienz“ erzielt. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für „InnoCap“, ein innovatives, ressourcensparendes Deckeldesign für prismatische Lithium-Ionen-Zellen. Der Zelldeckel sorgt für die Stromübertragung in und aus der Zelle über die Zellpole. Die Preisverleihung durch Sibylle Hepting-Hug, Leiterin der Abteilung der Grundsatz, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft im Umweltministerium, fand in der Schwabenlandhalle in Fellbach statt. 

Der zweite Platz für unseren InnoCap ist nicht nur eine großartige Bestätigung für die gute Arbeit, die wir in den vergangenen Jahren im Geschäftsbereich Batterietechnologie und Elektromobilität geleistet haben. Er ist auch ein Beleg dafür, wie weit wir bei ElringKlinger hinsichtlich nachhaltiger Mobilität bereits heute sind. (Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Wolf)

CO2-Fußabdruck um rund 40 % gesenkt

Das ausgezeichnete Batteriezellgehäusedesign ermöglicht es, die Bauteilanzahl und -komplexität sowie den Materialeinsatz von energieintensiven Rohstoffen wie Aluminium und Kupfer zu reduzieren. 

Wir sparen hierdurch bis zu einem Viertel der Komponenten ein. Der dadurch verminderte Fertigungsaufwand und der geringere Materialbedarf bewirken, dass der CO2-Fußabdruck für dieses Produkt um rund 40 % gesenkt werden kann. Ebenso wird aufgrund der geringeren Bauteilanzahl und der effizienten Montage die Ausschussrate signifikant reduziert. (Gunnar Deichmann, Vice President Battery Technology & E-Mobility)

Preisgeld beträgt 100.000 Euro

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg verleiht den Umwelttechnikpreis seit 2009 im Zwei-Jahres-Takt für hervorragende und innovative Produkte in der Umwelttechnik. Das Preisgeld beträgt 100.000 Euro und wird auf vier Kategorien und einen Sonderpreis der Jury verteilt. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg. 

Über die ElringKlinger AG 

Ob Pkw oder Nfz, mit Verbrennungsmotor, mit Hybridtechnik oder als reines Elektrofahrzeug: ElringKlinger bietet als weltweit aufgestellter, unabhängiger Zulieferer für alle Antriebsarten Produktlösungen. Leichtbaukonzepte reduzieren das Fahrzeuggewicht, wodurch sich bei Verbrennungsmotoren der Kraftstoffverbrauch samt CO2-Ausstoß verringert und bei alternativen Antrieben die Reichweite erhöht. Mit seiner Batterie- und Brennstoffzellentechnologie sowie elektrischen Antriebseinheiten hat sich ElringKlinger frühzeitig als Spezialist für Elektromobilität positioniert. Für eine Vielzahl von Anwendungen entwickelt das Unternehmen seine Dichtungstechnik kontinuierlich weiter. Seine Abschirmsysteme sorgen im gesamten Fahrzeug für ein gutes Temperatur- und Akustikmanagement. Dynamische Präzisionsteile von ElringKlinger können bei allen Antriebsarten angewendet werden. Engineering-Dienstleistungen, Werkzeugtechnik sowie Produkte aus Hochleistungskunststoffen – auch für Branchen außerhalb der Automobilindustrie – ergänzen das Portfolio. Insgesamt sind innerhalb des Konzerns rund 10.000 Mitarbeiter an 45 Standorten weltweit beschäftigt.

Printer Friendly, PDF & Email