VDV: eLearning-Award verliehen

Sieger sind die Hamburger Hochbahn, die Bogestra und die VAG Nürnberg.

Die Sieger und Nominierten des VDV eLearning-Awards für exzellentes Digitales Lernen im öffentlichen Verkehr. (Foto: VDV)
Die Sieger und Nominierten des VDV eLearning-Awards für exzellentes Digitales Lernen im öffentlichen Verkehr. (Foto: VDV)
Claus Bünnagel

Die Hamburger Hochbahn (Kategorie Lerneinheit mit Branchenbezug), die Bogestra (Kategorie: (Lern-)Innovation) und die VAG Nürnberg (Kategorie: Pflichtschulung) sind die Gewinner des VDV eLearning-Awards für exzellentes Digitales Lernen im öffentlichen Verkehr. Die Preise wurden auf der 2. VDV-Bildungskonferenz in Frankfurt am Main verliehen, an der 75 Fachleute und Praktiker teilnahmen. Die Jury stellten Mitarbeiterinnen der VDV-Akademie. Die Auszeichnung wurde zum zweiten Mal vergeben.

Ich freue mich sehr für die drei Gewinner aus Hamburg, Bochum und Nürnberg. Wir brauchen mehr Bildung, mehr Weiterbildung in der Branche – und das alles neu konzipiert, auf der Höhe der Zeit in digitaler Form. (Harald Kraus, stellvertretender Vorsitzender der VDV-Akademie und Vorsitzender des VDV-Personalausschusses)

Eingereicht wurden ganz verschiedene digitale Lernformate: Web-Based-Trainings, innovative didaktische Konzepte und sogar eine Augmented-Reality-Anwendung (AR).

Dieses Jahr haben auch die anderen nominierten Unternehmen und ihre Projekte eine größere Plattform erhalten, denn: Bei dieser Auszeichnung geht es nicht einfach darum, die Besten zu küren, sondern den kreativen Köpfen im Bereich Aus- und Weiterbildung und Digitales Lernen die angemessene Aufmerksamkeit und Wertschätzung zuteilwerden zu lassen. (Kraus)

Ausgezeichnet in der Kategorie Lerneinheit mit Branchenbezug: Hamburger Hochbahn
In Form eines Web-Based-Trainings (WBT) hat die Hamburger Hochbahn ein abwechslungsreiches und technisch anspruchsvolles Onboarding-Produkt entwickelt, um (neue) Mitarbeitende mit dem Unternehmen vertraut zu machen. Außerdem nominiert:

  • Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit ihren Lernvideos zur digitalen Streckenkenntnis
  • Stadtwerke München (SWM) mit ihrer innovativen digitalen Darstellung des Streckennetzes

Ausgezeichnet in der Kategorie (Lern-)Innovation: Bogestra
Die Bogestra hat ein Web-Based-Training zum Thema „Diskriminierungsfreier Arbeitsplatz“ erstellt und dabei die Inhalte didaktisch und technisch anspruchsvoll umgesetzt. Außerdem nominiert:

  • Rhein-Neckar-Verkehr (RNV) mit ihrer digitalen Schulung zum Verhaltenskodex
  • Stadtwerke München (SWM) mit ihrer Anwendung „Gegenstände in AR“

Ausgezeichnet in der Kategorie Pflichtschulung: VAG Nürnberg
Mit ihrer digitalen „Konzernunterweisung“ hat die VAG Nürnberg eine besonders nutzerfreundliche und interaktive Lerneinheit – insbesondere für den Fahrdienst – entwickelt. Dabei ist es gelungen, die didaktische und technische Umsetzung optimal an die Zielgruppe anzupassen. Außerdem nominiert:

  • Wiener Linien mit ihrem digitalen Brandschutztraining
  • DSW21 mit ihrer digitalen Pflichtunterweisung zum Traffic Light Protocol

Das #eLearning-Netzwerk spielte hierbei wieder eine wichtige Rolle: Bereits seit 2016 vernetzen sich Branchenkollegen, wenn es um Themen rund um Aus- und Weiterbildung sowie Digitales Lernen geht. Alle Nominierten hatten dieses Jahr die Möglichkeit, ihre Projekte in der Netzwerkplattform Train Station vorzustellen. Wir lernen hier voneinander, da ist eine schöne Dynamik drin. (Kraus)