Busreifen: Pirelli erhöht ab Mai Preise in Europa

Hersteller ist unter anderem Erstausrüster von Iveco, MAN und Daimler.
Speziell für Hybrid- und Elektrofahrzeuge: Zu den von Daimler Buses homologierten Reifen von Pirelli Industrial gehört der MC:01. (Foto: Pirelli)
Speziell für Hybrid- und Elektrofahrzeuge: Zu den von Daimler Buses homologierten Reifen von Pirelli Industrial gehört der MC:01. (Foto: Pirelli)
Anja Kiewitt

Pirelli Industrial kündigt Preissteigerungen für Lkw- und Busreifen sämtlicher Marken des Unternehmens in allen europäischen Märkten an. Laut Mitteilung der Münchener Pirelli Deutschland GmbH treten die neuen Preise ab Mai 2017 in Kraft. Im Schnitt sollen sie um sieben Prozent ansteigen. Als Grund für die Preisanpassung nennt der Hersteller Kostensteigerungen bei wichtigen Rohstoffen. Die Erhöhung soll im Laufe des aktuellen Jahres erneut überprüft werden.

Verträge mit Busherstellern

Wie busplaner berichtete ist Pirelli seit Oktober Erstausrüster für den neuen Stadtbus "Iveco Urbanway" von Iveco Bus, einer Marke der CNH Industrial Group, Amsterdam. Im Mai 2016 hatte der italienische Reifenhersteller zudem ein Lieferabkommen zur Erstausrüstung mit MAN Truck & Bus AG, München, in Europa abgeschlossen (busplaner berichtete). Und auch die Stuttgarter Daimler AG erteilte Pirelli Industrial insgesamt 71 Homologationen für diverse Reifenmodelle der Produktserie :01. Das Spektrum der Erstausrüstungsreifen für Daimler Buses erstreckt sich über sämtliche Marktsegmente: Regionalverkehre (26 homologierte Reifen), Fernstrecke (14), On- und Off-Road-Einsatz (11) Off-Road-Einsatz (6) sowie 14 Homologationen für Winterreifen. Die jüngste Variante des Reifens "Pirelli MC:01" in der Dimension 275/70 R22.5 wurde speziell für Daimlers Hybrid- und Elektrofahrzeuge mit einer höheren Achslast entwickelt.

Printer Friendly, PDF & Email