Omniplus BusTech Challenge 2023/24: Bester Busmechaniker Europas gekürt

Bei mehr als 500 Teilnehmern aus Omniplus-Servicestützpunkten in 19 Ländern Europas errang Thomas Schlatter aus der Schweiz die Goldmedaille.

Die drei Erstplazierten zusammen mit den Daimler-Verantwortlichen. (Foto: Daimler Truck AG)
Die drei Erstplazierten zusammen mit den Daimler-Verantwortlichen. (Foto: Daimler Truck AG)
Claus Bünnagel

Thomas Schlatter aus der Schweiz ist als Gewinner der Omniplus BusTech Challenge 2023/24 mit der Goldmedaille und dem Titel „BusTech Master Europa“ ausgezeichnet worden. Die Silbermedaille in dem zum sechsten Mal ausgetragenen Wettbewerb der Dienstleistungsmarke Omniplus von Daimler Buses ging an Lukas Schindler aus Deutschland, die Bronzemedaille an Jan van Steeg aus den Niederlanden. Zu gewinnen gab es bei der BusTech Challenge 2023/24 für die Erst- bis Drittplatzierten attraktive Preise wie Werkstattwagen oder -koffer. Über 500 Busmechaniker und -techniker aus autorisierten Omniplus-Servicestützpunkten in 19 europäischen Ländern hatten zuvor am Wettbewerb teilgenommen.

Das Finale

Im abschließenden zweitägigen Finale der Landessieger in Neu-Ulm mussten diese ihr praktisches Können in punkto Wartung und Reparatur von Stadt-, Überland- und Reisebussen der Marken Mercedes-Benz und Setra beweisen. Ausgeschlossen waren dabei lediglich aus Gründen der Gleichberechtigung aller Servicestützpunkte spezielle Fragen und Aufgaben zur Hochvolttechnik sowie zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. An insgesamt elf Stationen mussten die Mechaniker z.B. Fehler an einer Busklimaanlage beheben, den Grund für einen Totalausfall der Elektrik finden und beseitigen oder die Türen eines Stadtbusses reparieren.

Leistungen in Theorie und Praxis

Zunächst wurden im Herbst 2023 in einem anspruchsvollen Onlinefragebogentest mit 24 technischen Fragen die theoretischen Kenntnisse rund um Omnibustechnik, Wartung und Reparatur bei den mehr als 500 Teilnehmern abgefragt. Es folgte ein zweiter Onlinetest mit weiteren 24 Fragen für die 200 Mitarbeiter, die das Qualifying 1 erfolgreich bestanden hatten. In einem dritten Onlinetest in Form einer Live-Online-Session wurden die „BusTech Master“ der einzelnen Länder ermittelt.