Erste Länder lockern Reisebeschränkungen bei Impfnachweis

Hier eine Übersicht der Bestimmungen aus verschiedenen beliebten Reiseländern.

Wer gegen Covid-19 geimpft ist, kann in einige Länder bereits wieder reisen, teilweise sogar ohne Quarantänepflicht. (Foto: Pixabay)
Wer gegen Covid-19 geimpft ist, kann in einige Länder bereits wieder reisen, teilweise sogar ohne Quarantänepflicht. (Foto: Pixabay)
Claus Bünnagel

Insbesondere die Reisebranche erhofft sich von den Impfungen den ersehnten Neustart. Inzwischen haben erste Länder die Einreise für Personen vereinfacht, die bereits gegen Covid-19 geimpft sind. Problem: Für Rückkehrer nach Deutschland aus Risiko-, Hochinzidenz-n bzw. Virusvariantengebieten bleiben die Test- und Quarantänepflichten laut Auskunft des Robert-Koch-Instituts (RKI) vorerst bestehen. Hier ein Überblick des LBO: 

Dänemark und Schweden 
Die beiden skandinavischen Staaten planen einen digitalen Impfpass. Um zunächst vor allem Dienstreisen zu erleichtern, will Dänemark bereits einen digitalen Coronapass mit Impfdaten auf den Weg bringen. Auch das Nachbarland Schweden plant schon für den Sommer einen digitalen Impfpass mit der Begründung, Impfnachweise könnten künftig von manchen Ländern bei Einreise gefordert werden. 

Estland
Personen, die in den letzten sechs Monaten vollständig gegen Covid-19 geimpft wurden, sind von der Quarantänepflicht befreit. Akzeptiert werden WHO-Impfnachweise oder eine ärztliche Bestätigung mit Informationen u.a. zur Anzahl der verabreichten Impfstoffdosen und zur Impfstoffzusammensetzung in englischer, estnischer oder russischer Sprache. 

Georgien
Georgien erlaubt die uneingeschränkte Einreise auf dem Luftweg für Personen, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind (zwei Impfdosen) und einen entsprechenden Nachweis vorlegen können. 

Island
Wer einen Nachweis liefern kann, dass er gegen Covid-19 geimpft ist (zwei Impfdosen), darf wieder einreisen, ohne einen negativen Coronatest vorlegen zu müssen. Auch die fünf- bis sechstägige Quarantäne sowie ein zweiter Test entfallen dann. Zugelassen sind Impfungen mit den Vakzinen von Moderna, AstraZeneca und Biontech. Alle weiteren Voraussetzungen sind auf den Seiten der isländischen Gesundheitsbehörde zu finden. 

Israel
Ausnahmen von der Test- und Quarantänepflicht bestehen laut Informationen des Auswärtigen Amts für Reisende, die nachweisen können, bereits geimpft worden oder bereits an Covid-19 erkrankt gewesen zu sein. 

Madeira
Die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests entfällt für Reisende, die bereits vollständig geimpft sind. Die Impfbescheinigung muss in englischer Sprache vorliegen und wichtige Daten wie Name, Geburtsdatum, Art des Impfstoffs und Impfdatum enthalten. Die Testpflicht entfällt außerdem für Personen, die eine Corona-Infektion in den vergangenen 90 Tagen bereits durchgemacht haben und dies mit einer ärztlichen Bescheinigung belegen können. Alle anderen Besucher der Insel müssen weiterhin einen negativen PCR-Test vorlegen. 

Moldau 
Zwar gewährt die Republik Moldau einigen Berufs- und Personengruppen Ausnahmen, doch die Einreise ins Land ist Touristen grundsätzlich nicht erlaubt. Sonderregelungen gibt es ab sofort aber für Geimpfte: Wer eine Corona-Impfung nachweisen kann, darf einreisen und ist von einer 14-tägigen Selbstisolation befreit, sofern er oder sie keinerlei Symptome zeigt. 

Neuseeland
Es sollen erst dann wieder Ausländer ins Land einreisen dürfen, wenn alle Einheimischen geimpft und vor Covid-19 geschützt sind. 

Polen
Wer aus Deutschland mit Bus, Bahn oder Flugzeug nach Polen reisen möchte, muss sich anschließend für zehn Tage in Quarantäne begeben. Für Einreisende mit dem Privatfahrzeug gilt diese Regelung nicht. Von der Quarantäne befreit sind nicht nur Personen, die einen negativen Coronatest vorzeigen können, sondern auch diejenigen, die bereits gegen Covid-19 geimpft sind und dies nachweisen können. 

Rumänien
Von der Test- und Quarantänepflicht ist in Rumänien befreit, wer gegen Covid-19 geimpft ist, und bei dem die zweite Impfdosis mindestens zehn Tage vor der Einreise nach Rumänien erfolgt ist. Der Nachweis über die Impfung muss bei der Einreise vorgelegt werden. 

Slowenien
Von der zehntägigen Quarantänepflicht nach der Einreise befreit sind Personen, die gegen Covid-19 geimpft sind oder die sich in der Vergangenheit mit dem Virus Sars-CoV-2 nachweislich infiziert haben und hiervon genesen sind.

Seychellen
Personen dürfen quarantänefrei einreisen, wenn sie eine vollständige Impfung (zwei Impfdosen) belegen können und mindestens zwei Wochen seit der Impfung vergangen sind. Zusätzlich wird ein negativer PCR-Test benötigt, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Printer Friendly, PDF & Email