Personalie: Meyering tritt zurück

RDA-Vizepräsident legt nach Unstimmigkeiten zu bus.de Amt nieder.
Anja Kiewitt

Hermann Meyering, Vizepräsident des Internationalen Bustouristik Verbandes RDA, hat unerwartet sein Amt niedergelegt. Dieser Schritt erfolgte am Ende des ersten Tages der RDA-Mitgliederversammlung in Leipzig. Damit reagierte Meyering auf die Annahme eines Antrags von Benedikt Esser, Geschäftsführer der Busunion. Esser wurde bei der Veranstaltung neu in den RDA-Vorstand gewählt. Zudem konnte er mit seinem Antrag die Mehrheit der anwesenden Verbandsmitglieder für die Aussetzung einer Umlage für die Internet-Buchungsplattform bus.de überzeugen. Als im Vorstand zuständiger Projektleiter betreute Meyering dieses Projekt.

Im Rahmen einer Image-Kampagne hatte er dafür bereits Beiträge bei den Mitgliedern der Gütegemeinschaft Buskomfort eingesammelt, bei der er weiterhin als Vorsitzender aktiv ist. Nach seinem Rücktritt beim RDA soll bei der nächsten Mitgliederversammlung im kommenden Jahr ein neuer Vizepräsident bestimmt werden. Diese Veranstaltung soll aus Kostengründen erstmals im Rahmen des RDA-Workshops Mitte 2016 in Köln stattfinden.

Printer Friendly, PDF & Email