Neustart bei Grimm Touristik

Lösung gefunden – gut zwei Monate nach Anmeldung der Insolvenz startet der Wetzlarer Paketreiseanbieter Grimm als GTW Touristik GmbH neu durch.

Aufatmen: Für den insolventen Paketer Grimm Touristik aus Wetzlar geht es weiter. (Foto: pixabay)
Aufatmen: Für den insolventen Paketer Grimm Touristik aus Wetzlar geht es weiter. (Foto: pixabay)
Martina Weyh

Gute Nachrichten aus Wetzlar - rund zwei Monate ist es her, dass der Paketer Grimm Touristik Insolvenz anmelden musste. Nach Informationen von touristik aktuell ist jetzt eine Zukunftsperspektive entwickelt worden – ein Konsortium bestehend aus dem langjährigen Geschäftsführer von Grimm Touristik, Uwe Schneider, und den Unternehmen Mak-Kreuzfahrten, Falktours, Frankenland Travel Group, Stewa Touristik und Wörlitz Tourist hat die immateriellen Wirtschaftsgüter des insolventen Paketreiseanbieters gekauft und ein neues Unternehmen gegründet, die GTW Touristik GmbH, ebenfalls mit Sitz in Wetzlar. Mit dieser Lösung konnten die Arbeitsplätze von rund 20 langjährigen Mitarbeitern gesichert werden, Uwe Schneider wird die Geschicke des neuen Unternehmens als Geschäftsführer weiter verantworten.

Die sechs Gesellschafter sind laut touristik aktuell zuversichtlich, „dass nach dem Abflauen der Pandemie hervorragende Marktchancen bestehen, um mit innovativen Produkten im Bereich von Events, Studien- und Rundreisen, Kreuzfahrten et cetera auf den deutschsprachigen Märkten, aber auch International, erfolgreich zu bestehen,“ heißt es wörtlich.

Auch die von Grimm Touristik Wetzlar angebotenen Flussreisen, die von Lüftner Cruises durchgeführt werden, sollen im kommenden Jahr stattfinden. Damit stehen dem Busreisemarkt die Amadeus Schiffe ebenfalls weiter zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email