Appina Travel auf Famtrip in Dresden

Das gesamte Team des Paketreiseanbieters erkundete den beliebten Elberadweg auf dem Fahrrad.

Stopp vor Elbflorenzkulisse: das Team von Appina Travel beim gemeinsamen Fahrradausflug. (Foto: Appina Travel)
Stopp vor Elbflorenzkulisse: das Team von Appina Travel beim gemeinsamen Fahrradausflug. (Foto: Appina Travel)
Claus Bünnagel

Uli Gerstmeier, Geschäftsführer von Appina Travel, ist dafür bekannt, die eigenen Radreisen selbst zu erfahren. Dieses Mal war er allerdings nicht allein unterwegs. Das gesamte Team traf sich in Appinas zweiter Heimat Dresden, um den beliebten Elberadweg auf dem Fahrrad zu erkunden. Bei strahlend schönem Septemberwetter radelten die Kolleginnen und Kollegen entlang der Elbe bis nach Meißen. Unterwegs galt es, u.a. den perfekten Blick auf die Dresdner Altstadt zu skizzieren und beim Treppenlauf unterhalb der Radebeuler Weinberge die Nase vorn zu haben. Highlight war der Besuch von Schloss Wackerbarth. Auf den Wiesen des sächsischen Staatsweingutes schöpften die Radelnden beim Sonnenpicknick neue Energie für die letzte Etappe. Mit der Jagd nach einem kuriosen Gebäck, dem „Meißner Fummel“, endete dieser erlebnisreiche Ausflug in der historischen Meißner Altstadt.