Fürstentum Andorra: Zwergstaat mit vielen Klettersteigen

Schön Touristik und die Indigo DMC Group legen ein neu überarbeitetes Klettersteigprogramm für Andorra auf.

Luftige Momente erleben die Teilnehmer bei den Klettersteigtouren in Andorra. (Fotos: Schön Touristik)
Luftige Momente erleben die Teilnehmer bei den Klettersteigtouren in Andorra. (Fotos: Schön Touristik)
Claus Bünnagel

Die Kooperation der Länderspezialisten von Schön Touristik und der Indigo DMC Group ergänzen ihr Angebot für 2022/23 an Wanderreisen um die Neuauflage des Klettersteigprogramms im Fürstentum Andorra. Während der achttägigen Tour führt ein zertifizierter Klettersteigführer die Gruppen ab zwölf Personen über abwechslungsreiche Klettersteige durch die spektakuläre Landschaft der andorranischen Naturparks. 

Klettersteige sind bei Bergwanderern sehr beliebt. Auch unsere Wandergruppen wünschen sich seit einiger Zeit immer häufiger Touren, die Klettersteige beinhalten. Dass wir nun ein solches Programm im Wander- und Kletterparadies Andorra anbieten können, freut uns ganz besonders, denn dort sind wir bereits seit 20 Jahren aktiv. Und das Land ist ein wahres Eldorado für Wanderer und Kletterer. Insgesamt 17 Klettersteige unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade stehen zur Auswahl – alle höchstens 30 Minuten voneinander entfernt. Wir haben acht der schönsten Steige in unserer neuen Tour kombiniert und persönlich getestet. (Inhaber Johannes Schön)

Von leicht bis anspruchsvoll

Das neue Klettersteigprogramm führt zum Einstieg über die technisch einfachen Klettersteige „Canal de la Mora“ und "Clot de l’Aspra“, an weiteren Wandertagen über den „Creu del Noral“, den „St. Vicenç“ und den „Roc dels Esquers“ mit Ausblicken auf das zum Unesco-Weltkulturerbe gehörende Vall del Madriu-Perafita-Claror, gefolgt von einer Wanderung durch das Tal. Auch der etwas anspruchsvollere Steig „Roc del Quer“, der „Roc de la Coma d’erst“ und zum Abschluss über der alpinste Klettersteig des Fürstentums, der „Bony d'Envalira“, stehen auf dem Programm. Ein freier Tag und mehrere Nachmittage bieten sich für den Besuch von Andorra la Vella, der höchstgelegenen Hauptstadt Europas, einer der zahlreichen romanischen Kirchen oder eines Thermalbads an. 

Leistungen

Das Paket beinhaltet sieben Ü/HP im Vier-Sterne-Hotel Himalaia in Soldeu, eine deutschsprechende Assistenz bei Ankunft am Flughafen, englisch- oder deutschsprechende Klettersteigführer bei allen Ausflügen, die Ausrüstung bestehend aus einem Klettersteigset mit Klettergurt und Helm sowie alle Transfers und Ausflüge im modernen Klein- bzw. Reisebus (ab 779 Euro p.P.). Die An- und Abreise erfolgt via Barcelona, Girona oder Toulouse. Ein reines Busprogramm ist ebenfalls möglich. 

Andorra gilt als eines der bestgehüteten Geheimnisse in den Pyrenäen. Mit seiner majestätischen Bergwelt und unbändigen Natur, mit klaren Bergseen und wildromantischen Tälern ist der zwischen Spanien und Frankreich gelegene Zwergstaat ein ideales Ziel für Aktivurlauber jeden Alters.

Printer Friendly, PDF & Email