Erster Bustag auf Schloss Langenburg

Die fürstliche Familie widmet sich einen Tag lang exklusiv Busunternehmern und ihren Familien.
Redaktion (allg.)
Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg veranstaltet am Sonntag, den 11. April, zum ersten Mal in der Geschichte seines traditionsreichen Schlosses einen "Bustag". Hintergrund: Schloss Langenburg hat 2010 gleich dreifach Grund ein zu feiern: 40 Jahre Deutsches Automuseum, 50 Jahre Schlossmuseum und 60 Jahre Schlosscafé. Getreu dem Motto „Schloss Langenburg – Erlebnis Hohenlohe“ haben es Fürst Philipp und sein Team immer wieder verstanden, Bus- und Reisegruppen durch neue attraktive Angebote zu begeistern. Neuestes Glanzlicht sind die mit viel Engagement konzipierten und eigens auf Gruppen zugeschnittenen Sonderführungen und Arrangements. Dazu gehört auch die aktuelle Broschüre namens „Bus- und Gruppen-Angebote“. Am Sonntag nach Ostern will sich die fürstliche Familie exklusiv Busunternehmern und ihren Familien widmen und an diesem Tag Schloss Langenburg mit all seinen Gruppenangeboten vorstellen. "Ob im Schlossmuseum, im Deutschen Automuseum, im Waldkletterpark oder im Schlosscafé, dieser Tag verspricht ein Erlebnis für alle Sinne", heißt es aus Schloss Langenburg. Das attraktive Programm, bei welchem auch die Gaumenfreude nicht zu kurz kommen soll, beginnt um 11 Uhr. Schloss Langenburg ist rund 45 Autominuten von Stuttgart entfernt.
Printer Friendly, PDF & Email