Quittungen für die Politik

LBO ruft Busunternehmen zu Protestaktion auf
Redaktion (allg.)
Die extrem hohen Preise für Kraftstoff belasten die Verkehrsunternehmen mittlerweile so stark, dass dies von der Omnibusbranche nicht mehr hingenommen werden könne, so der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO). Der LBO fordert daher die 1.400 bayerischen Busunternehmen dazu auf, der Politik noch vor den Wahlen zum Europaparlament am 13. Juni "die Quittung" zu geben. Die Busunternehmen sollen dem LBO eine aktuelle Tankquittung vom Mai 2004 sowie eine Tankquittung von 1998 zukommen lassen. Die gesammelten Quittungen sollen den verantwortlichen Politikern dann überreicht werden, so Präsident Heino Brodschelm. Mit der Aktion will der LBO darauf aufmerksam machen, dass der Dieselkraftstoff seit 1998 um 68 Prozent teurer geworden ist.
Printer Friendly, PDF & Email