NIAG testet Solaris-Wasserstoffbus

Die in Moers ansässige Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (NIAG) will das Fahrzeug ab 24. Februar im Linienbetrieb auf Kurz- und Langstrecken prüfen.

Die NIAG-Vorstände Hendrik Vonnegut (vorn) und Christian Kleinenhammann (r.) nahmen den Wasserstoffbus zusammen mit Betriebsleiter Stephan Kreth in Moers Empfang. (Foto: Tobias Jakubowski, NIAG)
Die NIAG-Vorstände Hendrik Vonnegut (vorn) und Christian Kleinenhammann (r.) nahmen den Wasserstoffbus zusammen mit Betriebsleiter Stephan Kreth in Moers Empfang. (Foto: Tobias Jakubowski, NIAG)
Martina Weyh

Nach dem Testeinsatz zweier Elektrobusse (VDL Citea SLF-120 Electric und VDL MidCity Electric) im November vergangenen Jahres steht bei der Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (NIAG) jetzt ein Test mit einem Wasserstoffbus an. Ab 24. Februar wird ein 12 m langer Solaris Urbino Hydrogen mit Platz für 89 Fahrgäste einige Tage im Linienbetrieb erprobt.  

Der Wasserstoff-Solo kommt dabei sowohl auf Kurz- wie auf Langstrecken im Verkehrsgebiet der NIAG zum Einsatz, um Parameter wie die reale Reichweite und das Fahrverhalten zu prüfen. Die künftigen Einsatzmöglichkeiten verschiedener Antriebstechnologien müssen mit den räumlichen Bedingungen am flächenmäßig sehr großen unteren Niederrhein abgeglichen werden. Relevant sei auch der Ausbau der notwendigen Infrastruktur mit Tank- und Ladestellen, teilt das Verkehrsunternehmen mit.

Printer Friendly, PDF & Email