Werbung
Werbung
Werbung

ViaVan und BVG starten BerlKönig BC

BerlKönig BC, betrieben von BVG mit der Technologie von ViaVan, soll die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr nach Berlin für Bewohner des Umlands verbessern.

Bequem können per BerlKönig-BC-App Fahrten gebucht werden. (Foto: ViaVan)
Bequem können per BerlKönig-BC-App Fahrten gebucht werden. (Foto: ViaVan)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Neuer Nahverkehrsservice der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG): Das Angebot „BerlKönig BC“ stellt eine Erste- und Letzte-Meile-Verbindung zu U-Bahn-Stationen am Berliner Stadtrand bereit. Bislang werden diese oftmals nicht ausreichend frequentiert von regulären Services bedient. Der On-Demand-Dienst ViaVan stellt die Technologie für das neue Angebot der BVG. Damit ist BerlKönig BC der zweite Service, den die BVG und ViaVan gemeinsam starten und folgt auf den BerlKönig-Service, der seit September 2018 im Berliner Zentrum in Betrieb ist. Dieser führte innerhalb der ersten zehn Monate über 750.000 Fahrten in der Hauptstadt durch. Bei mehr als 80 % der Fahrten saßen zwei oder mehr Passagiere gleichzeitig im Fahrzeug, zu Spitzenzeiten über 97 %.

Im Voraus buchen

Fahrgäste können Fahrten über die BerlKönig-BC-App bis zu einem Monat im Voraus buchen. Darüber hinaus beinhaltet die Flotte des BerlKönig BC rollstuhlgerechte Fahrzeuge. Das Projekt wird durch das Nationale Luftreinhalteprogramm der Bundesrepublik Deutschland finanziert. Dessen Ziel ist, den Ausstoß schädlicher CO2-Emissionen zu verringern. 

Bereits in Großbritannien im Einsatz

ViaVan betreibt bereits einen ähnlichen Erste- und Letzte-Meile-Service im Vereinigten Königreich. In der ländlichen Gegend um Sittingbourne ist eine große Anzahl Pendler auf eine naheliegende Zugverbindung – mit Anschluss an einen im 40-Minuten-Takt verkehrenden Bus – auf dem Weg von und zur Arbeit angewiesen. Seit dem Start von ArrivaClick in 2018 wechselten bereits mehr als 50 % der Pendler von ihrem privaten Fahrzeug zu dem geteilten Service und fahren seitdem gemeinsam von und zum Bahnhof. ViaVan und Arriva bieten ArrivaClick als Microtransit-Service mit Verbindung zum öffentlichen Personennahverkehr außerdem in Liverpool und Leicester an. In London arbeitet ViaVan seit kurzem mit Transport for London (TfL) und Go-Ahead gemeinsam an einem bedarfsgerechten Busservice. Dieser zielt darauf ab, den Gebrauch von Privatfahrzeugen für die Erreichbarkeit der öffentlichen Verkehrsanbindungen im Randbezirk Sutton zu verringern.

Gobaler Service

Darüber hinaus starten ViaVan und die HSL (Helsinki Regional Transit Authority) im Laufe des Jahres einen On-Demand-Shared-Service in Espo. Dieser ermöglicht Anwohnern und Pendlern eine effiziente Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Global bieten Via und ViaVan bieten bereits 80 operierende oder geplante Services in knapp 20 Ländern. Bis heute wurden insgesamt über 60 Mio. Fahrten absolviert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung