Werbung
Werbung
Werbung

Remscheid schickt Mercedes-Benz Citaro Hybridbusse auf Linie

Fünf neue Fahrzeuge mit dem Namen „Einfach-Besser-Busse“ sind ab sofort im Remscheider Linienverkehr unterwegs.

Fünf Hybridbusse sind seit neuestem in Remscheid unterwegs. (Foto: Stadtwerke Remscheid)
Fünf Hybridbusse sind seit neuestem in Remscheid unterwegs. (Foto: Stadtwerke Remscheid)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Das Motto der neuen Busse ist Programm: Mit dem Einsatz der neuen Citaro C2 S3 setzen die Stadtwerke ein Zeichen für mehr Umweltschutz und weniger Emission. Bei den neuen Hybriden kommt ein kompakter Motor mit 7,7 Liter Hubraum zum Einsatz. Beim Beschleunigen wird dieser durch einen Elektromotor (Mild Hybrid, 14 KW/220 Nm), der zwischen dem Getriebe und dem Motor verbaut ist, unterstützt. Beim Bremsen oder im Schubbetrieb arbeitet der Elektromotor als Generator und speichert den so gewonnenen Strom kurzzeitig in Kondensatoren, den so genannten Mild Hybrid Storages (MHS). Diese gespeicherte Energie wird beim Beschleunigen wiederverwendet.Acht Prozent weniger Sprit gegenüber den älteren Dreitüren-Modellen soll laut Unternehmen damit eingespart werden.

Zudem sind die Fahrzeuge serienmäßig mit einer intelligenten Eco-Lenkung ausgestattet, die nur bei Bedarf aktiviert wird. Zusammen mit der reibungsoptimierten Hinterachse trägt sie ebenfalls zur Kraftstoffersparnis bei. Als Grundausstattung beibehalten wurden bei den neuen Fahrzeugen die Mini-Dome-Kameras für die Videoüberwachung, die 29 Zoll Linienverlaufsanzeige auf den Monitoren, die digitale Haltestellenansage und die Brandmeldeanlage für den Motorraum.

Veränderungen im Innenraum

Ein Plus an Barrierefreiheit: Die Sondernutzungsfläche für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen – rechts neben der Mitteltür gelegen – wurde erweitert. Durch eine Schwenkschiebetür in diesem Bereich, die nach außen entlang des Fahrzeugs öffnet, können bei Nichtnutzung der Sondernutzungsfläche Fahrgäste bequem auf vorhandenen Klappsitzen Platz nehmen.

Sicherheit

Alle drei Türen an den neuen Bussen haben im unteren Bereich eine Einstiegskantenmarkierung in Form einer LED-Leiste mit grünen und roten LED. Bei geöffneter Tür leuchtet die Leiste grün und wenn sie schließt, rot und zeigt den Fahrgästen optisch, ob ein sicherer Ein- und Ausstieg möglich ist. Darüber hinaus werden Fahrgäste ca. zwei Sekunden vor der Türschließung durch ein akustisches Signal darauf aufmerksam gemacht.

Komfort

In den neuen Bussen sind jeweils fünf USB-Doppel-Ladesteckdosen an den Haltestangen verbaut, sodass Fahrgäste während der Fahrt ihre mobilen Geräte aufladen können. Zudem gibt es kostenfreies WLAN an Bord. Für die Fahrgastinformation wird bei den neuen Bussen erstmals eine reine LED-Technik eingesetzt. Die hellen amberfarbigen Anzeigen im Außenbereich sind auch für Fahrgäste mit eingeschränktem Sehvermögen gut erkennbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung