Werbung
Werbung
Werbung

regiobus Potsdam Mittelmark: Havarierte Busse schnell bergen

Ein junger Gebrauchter soll’s künftig richten – die Sattelzugmaschine AROCS 1845 wurde für die neuen Abschleppaufgaben von Belziger Fahrzeugbau entsprechend umgestaltet.

Bei der feierlichen Übergabe des neuen Bergungsfahrzeugs AROCS 1845 – v.l.n.r. Hans-Jürgen Hennig, Geschäftsführer regiobus, Nadin Eisner, Betriebsleiterin BEFA, BEFA Produktionsleiter Sven Paul und Michael Wildemann, Werkstattleiter regiobus
Bei der feierlichen Übergabe des neuen Bergungsfahrzeugs AROCS 1845 – v.l.n.r. Hans-Jürgen Hennig, Geschäftsführer regiobus, Nadin Eisner, Betriebsleiterin BEFA, BEFA Produktionsleiter Sven Paul und Michael Wildemann, Werkstattleiter regiobus
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Das alte Bergungsfahrzeug, ein MAN 12.232, wurde vor allem aufgrund der Schadstoffklasse und den damit sprunghaft gestiegenen Mautkosten ersetzt.

Mit Euro 6 und dem hydraulischen Zusatzantrieb an der Vorderachse ist der Neue auch mit Blick auf die Umwelt besser aufgestellt und kann havarierte Busse schnell aus dem Straßenraum entfernen. Für die Bergung von Bussen umgerüstet wurde der AROCS 1845 von der Belziger Fahrzeugbau GmbH (BEFA) und ist in der Lage, auch die 21 Meter langen regiobuseigenen Gelenkbusse Capacity zu bewegen.

Neben der passenden Ausstattung, dem Zusatzgewicht für die Traktion zeichnet die BEFA auch für das Unternehmensdesign verantwortlich.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung