Werbung
Werbung
Werbung

Münster: Pinguin, Elefant und Zebra schauen dem E-Bus beim Laden zu

Auf Münsters vollelektrischer E-Bus-Linie 14 hat der Graffitikünstler Andreas Plautz die Ladestation an der Endhaltestelle Zoo als Wartehäuschen mit farbenfrohen plastischen Zootieren gestaltet.

Schöner Blickfang – die ehemals graue Ladestation an der Endhaltestelle der Münsteraner E-Bus-Linie 14. (Foto: Stadtwerke Münster)
Schöner Blickfang – die ehemals graue Ladestation an der Endhaltestelle der Münsteraner E-Bus-Linie 14. (Foto: Stadtwerke Münster)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Endhaltestelle Zoo – der Name war Programm für das Kunstwerk, das der Warendorfer Graffitikünstler Andreas Plautz im Auftrag der Stadtwerke Münster auf die ehemals graue E-Bus-Ladestation gemalt hat.

Eine Augenfreude für Fahrgäste und flanierende Passanten: Brav aufgereiht stehen sie da – Pinguin, Elefant und Zebra – und schauen aus dem Wartehäuschen bei der Schnellladung der eingesetzten Elektrobusse zu.

Auf der rund elf Kilometer langen vollelektrifizierten Münsteraner Linie 14 zwischen Maikottenweg – Hauptbahnhof – Domplatz– Zoo sind VDL-E-Citea Solobusse unterwegs, die an den beiden Endhaltestellen via Pantograf mit einer Ladeleistung von 400 kWh in fünf bis zehn Minuten schnellgeladen werden. Dafür wird – ebenso wie bei Ladungen auf dem Betriebshof – Ökostrom eingesetzt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung